Патологическая анатомия / Педиатрия / Патологическая физиология / Оториноларингология / Организация системы здравоохранения / Онкология / Неврология и нейрохирургия / Наследственные, генные болезни / Кожные и венерические болезни / История медицины / Инфекционные заболевания / Иммунология и аллергология / Гематология / Валеология / Интенсивная терапия, анестезиология и реанимация, первая помощь / Гигиена и санэпидконтроль / Кардиология / Ветеринария / Вирусология / Внутренние болезни / Акушерство и гинекология Medizinische Parasitologie / Pathologische Anatomie / Pädiatrie / Pathologische Physiologie / Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde / Organisation eines Gesundheitssystems / Onkologie / Neurologie und Neurochirurgie / Erb- und Erbkrankheiten / Haut- und sexuell übertragbare Krankheiten / Anamnese / Infektionskrankheiten / Immunologie und Allergologie / Hämatologie / Valeologie / Intensivmedizin, Anästhesiologie und Intensivmedizin, Erste Hilfe / Hygiene und epidemiologische Kontrolle / Kardiologie / Veterinärmedizin / Virologie / Innere Medizin / Geburtshilfe und Gynäkologie
Zuhause
Über das Projekt
Medizinische Nachrichten
Für Autoren
Lizenzierte Bücher über Medizin
<< Vorherige Weiter >>

Die Rolle von Makroelementen und Mikroelementen bei der Entwicklung und Bildung der Gesundheit von Kindern

Von den 92 natürlich vorkommenden chemischen Elementen sind 81 im menschlichen Körper vorhanden. Mineralien sind Bestandteil aller Flüssigkeiten und Gewebe. Sie regulieren mehr als 50.000 biochemische Prozesse und sind für das Funktionieren des Muskel-, Herz-Kreislauf-, Immun-, Nerven- und anderer Systeme erforderlich. Beteiligen Sie sich an der Synthese von Vitalstoffen, Stoffwechselprozessen, Blutbildung, Verdauung, Neutralisation von Stoffwechselprodukten; Sind Bestandteil von Enzymen, beeinflussen Hormone (Jod - in der Zusammensetzung Thyroxin, Zink - Insulin und Sexualhormone) deren Aktivität.

Das Vorhandensein einer Reihe von Mineralien im Körper in genau festgelegten Mengen ist eine unabdingbare Voraussetzung für die Erhaltung der menschlichen Gesundheit. Es ist wichtig zu bedenken, dass Makro- und Mikroelemente nicht im Körper synthetisiert werden, sondern mit Nahrung, Wasser und Luft einhergehen. Der Grad ihrer Assimilation hängt vom Zustand der Atmungs- und Verdauungsorgane ab. Der Austausch von Mineralien und das Wasser, in dem sie gelöst sind, sind untrennbar miteinander verbunden, und die Schlüsselelemente werden im Gewebe abgelagert und bei Bedarf in das Blut extrahiert. Die Prozesse der Absorption, Verteilung, Assimilation und Ausscheidung von Substanzen in Form anorganischer Verbindungen bilden den Mineralstoffwechsel.

Mineralien gelangen in inaktivem Zustand hauptsächlich über die Nahrungsroute in den menschlichen Körper und werden aktiviert. Dabei bilden sich verschiedene Verbindungen mit Proteinen mit hohem Molekulargewicht. Der Mineralgehalt variiert mit der Jahreszeit. Im Frühjahr nimmt der Gehalt an Makro- und Mikroelementen ab und zu Beginn des Herbstes steigt er an. Der Auslösemechanismus für die Assimilation von Elementen im Magen-Darm-Trakt ist eine Abnahme ihrer Konzentration in Gewebedepots oder anderen Regulationsprozessen, die durch eine Verletzung der Beziehung zwischen Makro- und Mikronährstoffen oder biologischen Substanzen (Hormone, Zytokine, Wachstumsfaktoren, Enzyme) verursacht wird.

Der tägliche Bedarf eines Erwachsenen an Makrozellen reicht von 2 g (Kalium) bis 300 mg (Magnesium). Spurenelemente werden in viel geringeren Dosen benötigt - einige Milligramm (zum Beispiel Eisen - 12 mg) und sogar Mikrogramm (zum Beispiel Jod - 150 μg; Selen - 60 μg).

Der Gehalt aller Spurenelemente in der Biosphäre ist gering und beträgt nicht mehr als 1% ihrer Masse. Die Hauptquelle für Spurenelemente in der Biosphäre sind die magmatischen Primärgesteine. Spurenelemente sind in Gesteinen in Form verschiedener Verbindungen zu finden, aus denen Mineralien bestehen, und einige sind in nativer Form zu finden (z. B. Kupfer, Zinn, Nickel). Die Verwitterung magmatischer Gesteine ​​führt zur Zerstörung einiger Mineralien und zur Bildung neuer. Dieser Prozess ist weitgehend mit den Aktivitäten verschiedener Organismen verbunden, insbesondere nehmen Mikroorganismen aktiv an der Bodenbildung teil. Böden erben Merkmale von Muttergesteinen, einschließlich der Zusammensetzung verschiedener Elemente. Spurenelemente wandern vom Boden zu den Pflanzenkörpern, zu Grund- und Oberflächengewässern und gelangen von dort in den Körper

Mensch und Tier. Andererseits wird die Anzahl der Spurenelemente im Boden durch die Zerstörung von Mineralien, den Tod von Pflanzen und den Tod von Tieren, deren Bestandteile in den Boden fallen, ständig ergänzt. Zusätzlich wird der Boden mit verschiedenen Elementen angereichert, die mit Niederschlägen und künstlich in ihn hineinfallen - mit Düngemitteln der landwirtschaftlichen Nutzfläche. Auf diese Weise wird die Migration von Spurenelementen durchgeführt und deren spezifische Landschaft in verschiedenen geografischen Zonen erstellt.

Alle Spurenelemente in Bezug auf die Bedürfnisse des menschlichen Körpers können bedingt in drei Gruppen eingeteilt werden.

1. Essentielle Spurenelemente - unverzichtbarer Bestandteil von Lebensmittelrationen. Sie sind für ein normales Leben notwendig. Dazu gehören: Jod, Fluor, Selen, Kupfer, Zink, Kobalt, Mangan, Molybdän, Nickel, Chrom, Vanadium, Zinn, Silizium. Der Mangel an diesen Spurenelementen führt zu bestimmten Erscheinungsformen.

? Neutrale oder inerte Spurenelemente, die keine eindeutige physiologische oder toxische Wirkung auf den Körper haben. Hierzu zählen beispielsweise Silber, Barium, Rubidium, Bor, Lithium.

? Toxische Mikroelemente - ihr Eintritt in den Körper selbst in kleinen Dosen führt zu schwerwiegenden Folgen aufgrund der Verletzung vieler wichtiger Funktionen. Hierzu zählen beispielsweise Quecksilber, Blei, Arsen.

Die Konventionalität dieser Klassifizierung beruht auf der Tatsache, dass einige essentielle Spurenelemente, wenn sie in großen Mengen aufgenommen werden, schwere toxische Reaktionen hervorrufen, beispielsweise Kobalt, Mangan, Chrom. Andererseits werden einige toxische Mikroelemente in sehr geringen Dosen erfolgreich in der Medizin eingesetzt, insbesondere in der Homöopathie. Die ständige Entwicklung der Wissenschaft reduziert zunehmend die Liste der neutralen Elemente, die vor einigen Jahrzehnten viel länger war als heute. Allmählich wandern immer mehr Spurenelemente von der zweiten in die erste Gruppe. Dies geschieht, wenn ihre Rolle in verschiedenen Lebensprozessen bestimmt wird.

Natriumchlorid (Natriumchlorid) ist einer der wichtigsten Elektrolyte im Körper. Im Blutplasma macht Natrium etwa 93% aller Kationen aus, und Chlorid steht unter den Anionen an erster Stelle. Die durchschnittliche Plasmakonzentration von Natrium beträgt 142 Milliäquivalente pro Liter (meq / l) und Chlorid 103 meq / l. Im Vergleich zur Konzentration im Blut ist der Gehalt an Natrium- und Chlorionen in der intrazellulären Flüssigkeit viel geringer. Mehr als 95% des Salzes werden über die Nieren ausgeschieden, wobei Natriumionen eine führende Rolle spielen, gefolgt von passiven Chlorionen, wenn das Blut in den Nierenglomeruli gefiltert und Elektrolyte in den Nierentubuli rückresorbiert werden.

Der Austausch von Natriumionen steht in engem Zusammenhang mit dem Austausch von Kaliumionen. Kaliumreiche Lebensmittel führen zu einer erhöhten Ausscheidung von Natrium aus dem Körper, und umgekehrt führt der Verzehr großer Mengen Natrium (Natriumchlorid) zu einem Kaliumverlust.

Der überwiegende Verzehr tierischer Produkte führt zu einer ausgewogenen Aufnahme von Kalium- und Natriumionen im Körper. Natrium und Chlorid sind in fast allen Lebensmitteln enthalten. Die meisten davon in Brot (Roggen und Weißwein - 900 bzw. 1000 mg Natriumionen und 1025 bzw. 621 mg Chlorionen pro 100 g Produkt. In Fleisch (Rindfleisch, Schweinefleisch) Natrium- und Chlorionen 55-51 bzw. 76-38 mg pro 100 g 100 g Produkt oder durchschnittlich etwa 110 mg Tafelsalz pro 100 g Produkt.Viel Tafelsalz in verschiedenen Konserven, Essiggurken und Marinaden, da für deren Zubereitung Natriumchlorid erforderlich ist.Nach den neuesten Empfehlungen ist es ausreichend, 1 g Natrium pro Tag zu konsumieren (etwa 1 g Natrium pro Tag) 2,5-3 g Salz) und 1,5 g Chlorid natürlich, wenn und es gibt keinen erhöhten Salzverlust bei starkem Schwitzen durch Schweiß. Bei Einhaltung der Standarddiäten bei Nahrungsmitteln und Brot ohne zusätzliches Einsalzen erhält eine Person 4-5 g Salz.

Magnesium Der menschliche Körper enthält etwa 25 g Magnesium. Das meiste davon kommt in Knochen in Form von Magnesiumphosphat und Bicarbonat vor. Knochen können wahrscheinlich als Depot dieses Elements angesehen werden. Etwa 20% des Magnesiums befinden sich in verschiedenen Weichgeweben, hauptsächlich im Zusammenhang mit Proteinen. Magnesium ist neben Kalium (und im Gegensatz zu Natrium) das vorherrschende Kation (positiv geladene Ionen) in der Zelle. Die intrazelluläre Magnesiumkonzentration beträgt 10 Millimol pro Liter (mmol / l), was 10-mal höher ist als die Magnesiumkonzentration im Blutplasma. Der größte Teil des intrazellulären Magnesiums befindet sich in den Mitochondrien - intrazellulären Strukturen, die eine entscheidende Rolle im Energiestoffwechsel spielen. Magnesium ist neben Kalzium aktiv an der Regulation der Muskelkontraktilität und der neuromuskulären Leitung beteiligt. Es ist erwiesen, dass Magnesium die Kontraktion der glatten Muskulatur hemmt und so deren Krämpfe verhindert. Magnesium ist auch ein Stabilisator einer energiereichen Verbindung - Adenosintriphosphat (ATP) und ist notwendig, um die normale Aktivität von mehr als 300 Enzymen aufrechtzuerhalten.

Der tägliche Bedarf eines gesunden Menschen an Magnesium beträgt 300 mg. Bei Patienten mit Darmdysbiose kann der Stoffwechsel von Makronährstoffen beeinträchtigt sein. Patienten können durchaus 50-70% mehr Magnesium mit der Nahrung einnehmen, d. H. 450-500 mg, was durch die Verwendung herkömmlicher Produkte und Wasser leicht erreicht werden kann (daher ist unter natürlichen Bedingungen ein echter Magnesiummangel selten möglich, außer wenn ein Syndrom vorliegt Malabsorption - Malabsorption).

Besonders viel Magnesium kommt in Getreide (unverarbeitet), grünem Blattgemüse und Hülsenfrüchten sowie in Nüssen und Meeresfrüchten (Garnelen, Schalentiere) vor. Es werden auch Tabletten vorgeschlagen, die 200 mg Magnesium in Form eines Chelatkomplexes enthalten. Mit einer gut durchdachten, mit Magnesium angereicherten Diät sollte dieser Makronährstoff aus Nahrung und Trinkwasser ausreichen.

Calcium Wenn Patienten über einen längeren Zeitraum systemische Glukokortikoidhormone einnehmen (z. B. Prednison in Tabletten) oder an einem Malabsorptionssyndrom leiden, können Knochenveränderungen und eine Demineralisierung der Knochen auftreten. Dies ist hauptsächlich auf den Kalziumverlust im Knochengewebe zurückzuführen. Der Körper enthält etwa 1200 g Kalzium und 99% dieser Menge sind in Form von Oxyapatit in den Knochen konzentriert. Die Mineralkomponente des Knochengewebes befindet sich in einem Zustand ständiger Erneuerung, der durch zwei Arten von Zellen reguliert wird. Einer von ihnen - Osteoklasten (griechisches Osteon - „Knochen“) - führt die Resorption der Knochensubstanz mit anschließender Freisetzung von Kalzium und Phosphor in das Blut durch. Dieser Prozess hält den Pegel dieser Elektrolyte im Blut auf einem normalen Pegel. Ein anderer Zelltyp sind Osteoblasten. Diese Zellen tragen zur Verkalkung des Knochengewebes bei - der Ablagerung von Kalziumphosphorsalzen. Infolge dieser kontinuierlichen Erneuerung wachsen die Skelettknochen. Bei einem Erwachsenen ist das Skelett in 10-12 Jahren vollständig erneuert, bei Kindern - in 1-2 Jahren. Bei Erwachsenen werden bis zu 700 mg Kalzium pro Tag aus den Knochen ausgeschieden und die gleiche Menge Kalzium wird erneut abgelagert. Vitamin D sowie Hormone der Nebenschilddrüsen (Parathyroidin) und der Schilddrüse (Thyrocalcitonin) sind an der Regulation der Absorption von Kalzium und seines Metabolismus im Darm, insbesondere im Knochengewebe, beteiligt. Die Aufnahme und der Transport von Kalzium im Dünndarm regulieren die aktiven Formen von Vitamin D, die in den Nieren unter dem Einfluss von Parathyroidin (Parathormon) gebildet werden. In Knochen stimuliert dieses Hormon Osteoklasten, d. H. Knochenresorption und Calciumaufnahme in das Blut, und Thyrocalcitonin (Calcitonin) stimuliert Osteoblasten, d. H. Calciumablagerung in Knochen und deren Knochensynthese und verringert dementsprechend den Calciumspiegel im Blut.

Der Tagesbedarf eines Erwachsenen an Kalzium beträgt 1000 mg (1 g). Die Hauptkalziumquelle für Kinder ist Muttermilch, in 100 ml davon sind bis zu 40 mg Kalzium enthalten. Viel Kalzium in Hüttenkäse (150-170 mg pro 100 g Produkt). Es ist auch in Hartkäse, Eigelb, Hülsenfrüchten (zum Beispiel in Bohnen 65 mg Kalzium pro 100 g), Weiß- und Blumenkohl, Rüben, Feigen, Spinat enthalten. In tierischen Produkten und in den meisten Früchten ist der Kalziumgehalt vernachlässigbar.

Eisen Es ist Bestandteil der wichtigsten eisenhaltigen Proteine, einschließlich der Enzyme, die sowohl Häm- als auch Nicht-Häm-Form enthalten. Der größte Teil des Eisens in Form eines Häms ist im Hämoglobin enthalten. Darüber hinaus ist Eisen in gleicher Form Bestandteil von Cytochrom P-450, Cytochrom G5, Cytochromen der Atmungskette der Mitochondrien, antioxidativen Enzymen (Katalase, Myeloperoxidase). Daher ist dieses Mikroelement nicht nur wichtig für die Versorgung des Körpers mit Sauerstoff, sondern auch für die Funktion der Atmungskette und ATP-Synthese, die Prozesse des Metabolismus und der Entgiftung endogener und exogener Substanzen, die DNA-Synthese und die Inaktivierung toxischer Peroxidverbindungen. Eisenhaltige Verbindungen spielen eine wichtige Rolle für die Funktion des Immunsystems, insbesondere der Zellverbindung.

Die auffälligste Form der Manifestation eines Eisenmangels ist die Eisenmangelanämie, die schwerwiegende Störungen im Körper (chronischer Blutverlust durch innere Blutungen) verbergen kann und die Nägel sind deformiert.

Gold Verbessert die bakterizide Wirkung von Silber. Metallisches Gold ist ungiftig im Gegensatz zu organischen Derivaten, die als Arzneimittel verwendet werden. Möglicherweise die Beteiligung von Gold an der Normalisierung von Immunprozessen im Körper.

Jod.
Reguliert die Schilddrüse und die Hypophyse, verhindert die Anreicherung von radioaktivem Jod und schützt vor Strahleneinwirkung. Jod ist ein struktureller Bestandteil der Schilddrüsenhormone - Thyroxin T4 und Triiodthyronin T5. Der Vorläufer von T4 und TK, die niedermolekulare Substanzen sind, ist jodiertes Schilddrüsenprotein - Thyreoglobulin, dessen begrenzte Proteolyse zur Bildung von T4 führt. TK wird während der Deiodierung unter dem Einfluss von Se-abhängiger Deiodinase aus T4 gebildet. Jod und Selen sind also metabolisch eng miteinander verwandt - Jod im Körper funktioniert ohne Selen nicht.

Die metabolische Hauptfunktion dieser Hormone besteht darin, die ATP-Synthese und den damit verbundenen Anstieg des Sauerstoffverbrauchs der Mitochondrien während der oxidativen Phosphorylierung zu steigern. Durch diesen universellen Mechanismus üben Schilddrüsenhormone eine systemische Wirkung auf den Körper aus. Ein Jodmangel führt daher zu einer Abnahme des Grundumsatzes. Erstens betrifft es den Zustand des Zentralnervensystems. Das Kind sollte die notwendige Menge an Jod im Mutterleib erhalten. Hypothyreose führt bei Kindern zu einer tiefgreifenden Beeinträchtigung der höheren Nervenaktivität, einer unvollständigen Entwicklung der menschlichen intellektuellen Fähigkeiten und zu Kretinismus. Bei Erwachsenen führt ein Jodmangel zu geistiger Trägheit, Lethargie, einer Abnahme der geistigen Fähigkeiten, einer Abnahme der Stärke und Häufigkeit von Herzkontraktionen und einer diastolischen Hypertonie. Aufgrund der Hemmung von Energieversorgungsprozessen kommt es zu einer Undeoxidation von Stoffwechselprodukten, die zu einer Störung des endoekologischen Zustands des Körpers und seiner „Verschlackung“ führt. Gleichzeitig wird die Oxidation von Cholesterin und die Akkumulation seiner atherogenen Formen gehemmt, was zu einer frühen Atherosklerose und in Kombination mit gestörten Funktionen des Herz-Kreislauf-Systems zu Herzinfarkt und Schlaganfall führt. Aufgrund des Mangels an Energieproduktion kommt es zu einer allgemeinen Abnahme des Muskeltonus, einer Lethargie der gestreiften und glatten Muskeln, einschließlich des Magen-Darm-Trakts.

Jodmangel führt zu Immundefekten, ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Tumoren, vor allem der Schilddrüse. Endemischer Kropf ist eine nosologische Form der Manifestation von Jodmangel - eine Krankheit, die in Regionen mit Jodmangel in Russland sehr häufig ist.

Fluorid. Es ist notwendig für die Bildung, das Wachstum und die Funktion von Knochen und Zähnen. Die auffälligsten Manifestationen eines Fluoridmangels sind Zahnkaries und Osteoporose. In vielen Regionen enthält Wasser nicht genügend Fluor. In diesen Fällen ist es ratsam, Leitungswasser zu fluorieren, da Wasser die Hauptquelle für Fluorid ist. Fluorid ist auch in Seefisch und Tee enthalten. Überschüssiges Fluorid (in einigen Regionen, in denen Wasser einen Überschuss enthält) führt zur Entstehung von Fluorose. In diesem Fall reichert sich Fluorid in den Knochen und im Zahnschmelz an, das aufgrund der Bildung von gelben und braunen Flecken fleckig wird.

Magnesium Der Körper eines Erwachsenen enthält ungefähr 25 g Magnesium, hauptsächlich in den Knochen in Form von Phosphaten und Bicarbonat. Die physiologische Funktion von Magnesium beruht auf seiner Beteiligung als Cofaktor an einer Reihe wichtiger enzymatischer Prozesse. Magnesium ist eine strukturelle Komponente eines breiten Spektrums (ungefähr 300) von Enzymen, einschließlich ATP-abhängiger Enzyme. Dies bestimmt die systemische Wirkung von Magnesium auf die Energieprozesse in allen Organen und Geweben, insbesondere auf diejenigen, die aktiv Energie verbrauchen (Herz, Nervensystem, arbeitende Muskeln). Damit ist ein breites pharmakologisches Wirkungsspektrum von Magnesium verbunden. Es hat eine kardioprotektive Wirkung, wirkt sich positiv auf das Herz bei Rhythmusstörungen, Herzinfarkt aus, verbessert die Sauerstoffversorgung des Herzmuskels und schränkt die Schadenszone ein. Gleichzeitig wirkt Magnesium gefäßerweiternd und senkt den Blutdruck.

Magnesium ist ein Anti-Stress-Makroelement, das bei nervöser Anspannung, Depression und Neurose eine normalisierende Wirkung auf den Zustand des Nervensystems und seiner höheren Abteilungen (insbesondere in Kombination mit Vitamin B6) ausübt.

Bei Diabetes mellitus beugt Magnesium Gefäßkomplikationen vor und verbessert in Kombination mit Zink, Chrom und Selen die Funktion der Betazellen der Bauchspeicheldrüse. Bei Erkrankungen der Atemwege hilft es, die Bronchien zu dehnen und Bronchospasmen zu lindern. In beiden Fällen ist Magnesium ein wichtiger Faktor in der Therapie (in Kombination mit dem Anlagevermögen).

Kupfer. Kupfer spielt eine wichtige Rolle bei der Biosynthese von Häm und dementsprechend von Hämoglobin. Daher kann sein Mangel sowie Eisen zu Anämie führen. Kupfer ist in der Struktur der Cytochromoxidase, einem terminalen Enzym der Atmungskette der Mitochondrien, enthalten und daher für die Energieerzeugungsprozesse in der Zelle notwendig. Kupfer spielt eine wichtige Rolle bei der antioxidativen Abwehr des Körpers вместе с цинком входит в структуру тканевого антиоксидантного фермента - супероксиддисмутазы и антиоксидантного белка плазмы крови - церрулоплазмина, который является переносчиком этого металла. Медь обладает противовоспалительными и антисептическими свойствами (возможно, за счет антиоксидантного действия). Регулирует обмен катехоламинов, серотонина, тирозина, меланина, способствует повышению активности инсулина и более полной утилизации углеводов.

Этот микроэлемент принимает участие в формировании структуры белков соединительной ткани - коллагена и эластина, которые являются структурными компонентами костной и хрящевой ткани, кожи, легких, стенок кровеносных сосудов. Поэтому дефицит меди может привести к формированию аневризмы аорты и сосудов головного мозга. По этой же причине недостаток меди приводит к деминерализации костной ткани и остеопорозу.

Медь участвует в образовании миелиновых оболочек нервов, дегенерация которых приводит к рассеянному склерозу и другим тяжелым нарушениям нервной системы.

Медь содержится в субпродуктах, морепродуктах, баранине, курином мясе, меде, орехах, семечках, вишне, какао.

Селен. Роль микроэлемента селена в организме определяется в первую очередь его включением в состав одного из важнейших антиоксидантных ферментов - Se-зависимой глютатионпероксидазы, которая защищает клетки от накопления продуктов перекисного окисления, предупреждая тем самым повреждение ее ядерного и белоксинтезирующего аппарата. Селен является синергистом витамина Е и способствует повышению его антиоксидантной активности. Селен входит в состав фермента - йодтиронин-5-дейодиназы (контролирующего образование трийодтиронина), в состав белков мышечной ткани и, что особенно важно, белков миокарда. В виде селенпротеина является составной частью тестикулярной ткани. Поэтому дефицит селена приводит к ослаблению антиоксидантного статуса, антиканцерогенной защиты, обусловливал миокардиодистрофию, иммунодефициты.

Помимо этого селен проявляет антимутагенный, антитератогенный, радиопротекторный эффекты, стимулирует антитоксическую защиту, нормализует обмен нуклеиновых кислот и белков, улучшает репродуктивную функцию, нормализует обмен эйкозаноидов (простагландинов, простациклинов, лейкотриенов), регулирует функцию щитовидной и поджелудочной желез. В силу изложенного селен относится к геропротекторам.

Серебро. Обладает выраженным бактерицидным, антисептическим, противовоспалительным, вяжущим действием. Серебро - естественный бактерицидный металл, эффективный против 650 видов бактерий, которые не приобретают к нему устойчивости, в отличие от практически всех антибиотиков. Серебро действует антибиотически против многих простейших и даже вирусов. Предполагают, что серебро подавляет ферменты, контролирующие энергетический обмен инфектантов.

Фосфор. Значение фосфора и его роль в обменных процессах организма определяется соединениями, в состав которых он входит. Неорганический фосфор выполняет структурные функции: входит в состав костной ткани и фосфолипидов мембранных структур клетки; является компонентом буферной системы крови, других биологических жидкостей, обеспечивает поддержание кислотно-щелочного равновесия. Органические соединения фосфора входят в состав нуклеиновых кислот и принимают участие в процессах роста, деления клеток, хранения и использования генетической информации; являются центральным звеном энергетического обмена (в результате эстерификации неорганического фосфата и его связывания в виде богатой энергией пирофосфатной связи АТФ); участвуют в ферментативных процессах, обеспечивая проявление биохимических функций ряда витаминов, регуляцию обменных процессов (через цАМФ), проведение нервного импульса и мышечного сокращения.

Хром. Важнейшая биологическая роль микроэлемента хрома состоит в регуляции углеводного обмена и уровня глюкозы в крови, поскольку хром является компонентом низкомолекулярного органического комплекса - фактора толерантности к глюкозе (Glucose Tolerance Factor, GTF). Он нормализует проницаемость клеточных мембран для глюкозы, процессы использования ее клетками и депонирования, и в этом плане функционирует совместно с инсулином. Предполагают, что они образуют комплекс, регулирующий уровень глюкозы в крови. Хром увеличивает чувствительность клеточных рецепторов тканей к инсулину, облегчая их взаимодействие и уменьшая потребность организма в инсулине. Он способен усиливать действие инсулина во всех метаболических процессах, регулируемых этим гормоном. Более того, высокий дефицит этого микроэлемента может стать причиной диабетоподобного состояния. Дефицит хрома в организме, помимо повышения уровня глюкозы в крови, приводит к повышению триглицеридов и холестерина в плазме крови и в конечном итоге к атеросклерозу. Влияние хрома на липидный обмен также опосредуется его регулирующим действием на функционирование инсулина. В связи с изложенным, хром имеет большое значение для профилактики сахарного диабета и сердечно-сосудистых заболеваний.

Кроме того, в экспериментах на животных показано, что недостаток хрома приводит к задержке роста, вызывает нейропатии и нарушение высшей нервной деятельности. Необходимо подчеркнуть, что злоупотребление сахаром увеличивает потребность в хроме и, в тоже время, его потерю с мочой.

Хром содержится в бобовых, черном перце, мелиссе, а также в пищевых дрожжах, сыре, мясе, печени.

Цинк. Микроэлемент цинк входит в структуру активного центра нескольких сотен металлоферментов. Он необходим для функционирования ДНК- и РНК-полимераз, контролирующих процессы передачи наследственной информации и биосинтез белков, а тем самым и репаративные процессы в организме; а также фермента ключевой реакции биосинтеза гема, который входит в структуру гемоглобина, цитохромов дыхательных цепей митохондрий, цитохрома Р-450, каталазы и миелопероксидазы. Цинк входит в структуру ключевого антиоксидантного фермента - (Zn, Cu) -супероксиддисмутазы и индуцирует биосинтез защитных белков клетки - металлотионеинов, в силу чего цинк является антиоксидантом репаративного действия.

Цинк играет важную роль в реализации гормональных функций в организме. Он непосредственно влияет на продукцию и функционирование инсулина, а тем самым на весь спекр инсулинзависимых процессов. У мужчин цинк участвует в синтезе тестостерона и функционировании половых желез, в силу чего прослеживается обратная связь между уровнем цинка в организме и потенцией. Являясь ингибитором 5-альфа-редуктазы, цинк регулирует уровень метаболита тестостерона - дигидротестостерона, избыток которого обусловливает гиперплазию простаты. Цинк является необходимым фактором и для женского организма, так как входит в структуру рецепторов для эстрогенов, регулируя таким образом все эстрогензависимые процессы.

Цинк жизненно важен для функционирования тимуса и нормального состояния иммунной системы организма. Являясь, к тому же, компонентом ретинолпереносящего белка, цинк вместе с витамином А (и витамином С) препятствует возникновению иммунодефицитов, стимулируя синтез антител и оказывая противовирусное действие.

Цинк обладает рано- и язвозаживляющим действием, участвует в процессах вкусового восприятия и обоняния, необходим для функционирования центральной нервной системы, в том числе для процессов запоминания.

Цинк содержится в достаточных количествах в мясе, субпродуктах (почках, печени), бобовых, а также в устрицах.

Tabelle 3.

Нормы суточного потребления минеральных веществ, мг.

<< Vorherige Weiter >>
= Zum Lehrbuchinhalt springen =

Роль макроэлементов и микроэлементов в развитии и формировании здоровья детей

  1. Die Entwicklung des Selbstwertgefühls und seine Rolle bei der Gestaltung der Persönlichkeit eines Teenagers
    Wir haben bereits über die entscheidende Rolle für die Entwicklung der Einschätzung eines Kindes durch andere, insbesondere Erwachsene, gesprochen. Nur das Vorhandensein einer positiven Beurteilung bei Kindern schafft eine Erfahrung des emotionalen Wohlbefindens, die eine notwendige Voraussetzung für die normale Persönlichkeitsbildung ist. Dies geht jedoch aus der Studie von E. A. Serebryakova [157] hervor, die sowohl auf dieser Einschätzung als auch auf der Grundlage der Rechnungslegung beruht
  2. Gesundheit und Dynamik der körperlichen Entwicklung von Kindern im Land. Gesundheitsgruppen. Altersstruktur der Morbidität bei Schulkindern
    Definition der Gesundheitsgruppe eines Kindes. Je nach Gesundheitsgrad werden alle Kinder in 5 Gruppen eingeteilt: * Gesund. Sie haben keine chronischen Krankheiten und sind harmonisch entwickelt (derzeit ist es ein Bruchteil eines Prozent) * Fast gesund. Dies sind Kinder, die nicht an chronischen Krankheiten leiden, aber dennoch Anomalien aufweisen (Plattfüße, Bücken), oft kranke Kinder (mehr als viermal im Jahr), die langfristig krank sind
  3. Die Rolle der einzelnen Faktoren bei der Entwicklung von angeborenen und erblichen Krankheiten bei Kindern
    Alter der Mutter. Es hat die größte Bedeutung bei der Entwicklung von Erbkrankheiten, die mit einer Nicht-Divergenz der Chromosomen bei Meiose einhergehen. Je älter die Frau ist, desto länger ist die Zeitspanne zwischen Meiose I und Meiose II und desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Störung der normalen Eibildung. Mit zunehmendem Alter der Mutter steigt das Risiko, ein Baby mit Down-Syndrom zu bekommen. Es wird auch die Hochfrequenz eingestellt.
  4. Thema "Die Rolle natürlicher Faktoren bei der Erhaltung und Entwicklung der Gesundheit"
    Wiederherstellung der Gesundheit durch natürliche Faktoren (Sonne, Luft, Wasser). 2. Körperliche Mittel zur Wiederherstellung der individuellen Gesundheit: Dusche, Bad, Dampfbad, Trockensauna. 3. Hygienestandards für die gesundheitsfördernde Wirksamkeit dieser Verfahren. 4. Analyse unkonventioneller Härtungs- und Rückgewinnungsmethoden
  5. Здоровье и физическое развитие детей
    Под физическим развитием понимают совокупность морфологических и функциональных признаков организма: рост, вес, окружность грудной клетки, емкость легких, мышечная сила рук и т. д. Физическое развитие непосредственно связано с состоянием сердечно-сосудистой, дыхательной, пищеварительной, опорно-двигательной и других систем. В свою очередь от уровня физического развития зависит устойчивость
  6. Die Bedeutung von Vitaminen für die Gesundheit und Entwicklung von Kindern
    Vitamine haben einen ausgeprägten Einfluss auf den physiologischen Zustand des Körpers und sind häufig Bestandteil von Enzymmolekülen. Vitaminquellen für den Menschen sind Lebensmittel pflanzlichen und tierischen Ursprungs - entweder in fertiger Form oder in Form von Provitaminen, aus denen im Körper Vitamine gebildet werden. Einige Vitamine werden von der Darmflora synthetisiert. Bei
  7. PHYSISCHE UND NERVO-MENTALE ENTWICKLUNG DES KINDES. UMFASSENDE BEWERTUNG DER GESUNDHEIT VON KINDERN. BEURTEILUNG DES FUNKTIONSZUSTANDES DES KARDIOVASKULÄREN SYSTEMS BEI KINDERN UND JUGENDLICHEN
    PHYSISCHE UND NERVO-MENTALE ENTWICKLUNG DES KINDES. UMFASSENDE BEWERTUNG DER GESUNDHEIT VON KINDERN. BEURTEILUNG DES FUNKTIONSZUSTANDES DES KARDIOVASKULAREN SYSTEMS BEI KINDERN UND
  8. Hygienische Organisation von körperlichen Übungen zur Förderung der Gesundheit und Entwicklung der Kinder
    Systematische körperliche Übungen tragen zur Entwicklung aller Organe und Systeme bei, insbesondere des motorischen Apparats von Kindern. Sie steigern die Muskelerregbarkeit, das Tempo, die Kraft und Koordination der Bewegungen, den Muskeltonus und die allgemeine Ausdauer des Kindes. Intensive Muskeltätigkeit führt zu einer Zunahme der Herzaktivität, dh zum Training des Herzens - des Organs, von dessen Arbeit die Versorgung abhängt
  9. ЗДОРОВЫЙ ОБРАЗ ЖИЗНИ – ОСНОВА ФОРМИРОВАНИЯ, СОХРАНЕНИЯ И ВОССТАНОВЛЕНИЯ ИНДИВИДУАЛЬНОГО ЗДОРОВЬЯ
    Zweck: den Schülern einen gesunden Lebensstil näher zu bringen, um ihr Bedürfnis nach einem gesunden Leben zu formen. Aufgaben: • Offenlegung des Wesens der Begriffe „Lebensstil“ und „gesunder Lebensstil“. • Förderung des Bewusstseins der Schüler für eine verantwortungsvolle Haltung gegenüber ihrem eigenen Verhalten. • das Bewusstsein der Schüler für die Notwendigkeit der Einführung von Aktivitäten für ein gesundes Leben fördern; • bilden
  10. Значение школьной гигиены для укрепления здоровья учащихся. Основные этапы развития гигиены детей и подростков
    Школьная гигиена – медицинская наука, изучающая влияние природных и социологических факторов на растущий организм и разрабатывающая гигиенические рекомендации на формирование здорового организма детей и подростков. Принципы школьной гигиены: *Обязательным условием любой гигиенической нормы служит функциональная готовность детского организма к ведению этой нормы. *Нормы ШГ постоянны, они
  11. Umfassende Beurteilung des Gesundheitszustands von Kindern und Jugendlichen. Kriterien und Gesundheitsgruppen.
    Auf Anordnung des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation Nr. 60 vom 19. Januar 1983 wurde auf der Grundlage der Ergebnisse einer ärztlichen Untersuchung und der laufenden Überwachung des Kindes anhand von 4 grundlegenden Gesundheitskriterien eine umfassende Bewertung der Gesundheit des Kindes vorgenommen : - das Vorhandensein oder Fehlen zum Zeitpunkt der Prüfung der chronischen
  12. Die Rolle ethischer Standards bei der Persönlichkeitsbildung eines Kindes
    Experimentelle Konstruktion ethischer Entscheidungssituationen. In der menschlichen Kultur historisch entwickelte verallgemeinerte Standards der ethischen Bewertung. Ethische Standards wirken als polar miteinander verbundene Kategorien von Gut und Böse. Wie oben bereits erwähnt, versteht das Kind die Bedeutung ethischer Standards durch gemeinsame rationale und emotionale Kommunikation mit einem Erwachsenen oder einem anderen Kind.
Medizinisches Portal "MedguideBook" © 2014-2019
info@medicine-guidebook.com