Zuhause
Über das Projekt
Medizinische Nachrichten
Für Autoren
Lizenzierte Bücher über Medizin
<< Vorherige Weiter >>

Ungefähre eintägige Kaliumdiät


Erstes Frühstück: frischer Kohlsalat, Buchweizenbrei
bröckelig, Kaffee mit Milch.
Zweites Frühstück: Saft aus frischem Kohl, Rosinen eingeweicht.
Mittagessen: vegetarische Kartoffelsuppe, gekochter Fleischpilaf mit Reis, Hagebuttenbrühe.
Snack: Getrocknete Aprikosen eingeweicht.
Abendessen: Aspikfisch, Kartoffelpastetchen, Tee mit Milch.
Nachts: Kefir.
<< Vorherige Weiter >>
= Zum Lehrbuchinhalt springen =

Ungefähre eintägige Kaliumdiät

  1. Ein ungefähres Tagesmenü mit Ausnahme von Fleisch
    Erstes Frühstück: Gemüsesalat mit Pflanzenöl, weichgekochtes Ei, Karottenpudding mit Äpfeln und Hirse, Tee. Zweites Frühstück: Brühe von Wildrose. Mittagessen: Milchnudelsuppe oder Milchsuppe mit Kürbis und Grieß, Bratkartoffeln, Gelee. Snack: frische Äpfel. Abendessen: gebackene Käsekuchen, mit Reis und Äpfeln gefüllte rote Rüben, Tee. Nachts: Kompott oder ein Sud aus Weizenkleie.
  2. Ungefähre Tagesmenüs für Myokardinfarkt
    ERSTE RATION I. Auf nüchternen Magen: Infusion abschneiden. Erstes Frühstück: In Milch pürierter Buchweizenbrei, mit Zucker pürierter Hüttenkäse (Zucker aus der täglichen Norm), Gerstenkaffee mit Milch (Zucker aus der täglichen Norm). Zweites Frühstück: Apfelmus (oder Obst) mit Zucker (Zucker aus dem täglichen Bedarf), eine Hagebuttenbrühe. Mittagessen: Brühe mit Eiflocken, gekochtes Huhn, Johannisbeergelee. Snack:
  3. Beispielhafte Tagesmenüs bei akuter Lungenentzündung
    I. Erstes Frühstück: Grießbrei, Tee mit Milch. Mittagessen: weichgekochtes Ei 1 Stück, eine Hagebuttenbrühe. Mittagessen: Fleischbrühe mit Eiflocken, Dampfkoteletts, Kartoffelpüree, Apfelkompott. Snack: Bratäpfel ohne Zucker, ein Hefegetränk mit Zucker. Abendessen: Aprikosenbrei, Quark mit Milch, Tee mit Zitrone. Nachts: Milch. II. Erstes Frühstück: Halbviskoser Brei
  4. Beispielhafte Tagesmenüs bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (Arteriosklerose)
    I. Erstes Frühstück: gekochtes Fleisch, Vinaigrette mit Pflanzenöl, Kaffee mit Magermilch. Zweites Frühstück: frischer Krautsalat mit Äpfeln oder Algen. Snack: Brühe von Wildrose, Apfel. Mittagessen: vegetarische Kohlsuppe mit Pflanzenöl (halbe Portion), gekochtes Fleisch mit Kartoffeln, Gelee. Abendessen: Aspikfisch, Grießauflauf mit Fruchtsauce, Tee mit Zucker. Zur Nacht:
  5. Ein ungefähres eintägiges Menü für Patienten mit Rheuma in der akuten Phase der Krankheit
    Erstes Frühstück: weichgekochte Eier (2 Stück), Haferbrei, Tee mit Milch. Zweites Frühstück: Apfel ohne Zucker. Mittagessen: Vegetarische Suppe ohne Salz (halbe Portion), gekochtes Fleisch mit Nudeln, Fruchtgelee. Snack: Brühe von Wildrose. Abendessen: gekochter Fisch, Kohl-Karotten-Schnitzel, Tee mit Milch. Nachts: Kefir. Für den ganzen Tag: Weißbrot 100
  6. Ungefähre Tagesmenüs für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems mit Kreislaufversagen I-II und Grad
    Erstes Frühstück: Frischkäse, Grießbrei (halbe Portion), Tee mit Milch. Mittagessen: frische Äpfel. Mittagessen: Graupensuppe mit Gemüse (halbe Portion) vegetarisch, gekochtes Fleisch mit Karottenpüree, Apfelkompott. Snack: Brühe von Wildrose. Abendessen: gekochter Fisch mit Salzkartoffeln, Fruchtpilaf (halbe Portion), Tee mit Milch. Nachts: Joghurt. Erstes Frühstück:
  7. Ein ungefähres eintägiges Menü für Patienten mit Rheuma mit einem geringen Aktivitätsgrad des rheumatischen Prozesses ohne ausgeprägte Anzeichen eines Kreislaufversagens
    Erstes Frühstück: weichgekochte Eier (2 Stück), Quarkpfannkuchen, mit Sauerrahm gebacken, Tee mit Milch. Mittagessen: gekochtes Fleisch, ein zuckerfreies Hefegetränk. Mittagessen: vegetarische Kohlsuppe (halbe Portion), gekochtes Fleisch mit Fadennudeln, Fruchtgelee. Snack: zuckerfreie Hefe. Abendessen: Fleischbällchen, in Sauerrahm gebacken, mit Salzkartoffeln, Karottenkoteletts, auf Gemüse gebraten
  8. Beispielmenü für die Woche
    MONTAG Erstes Frühstück: Frikadellen oder Frikadellen, Karotten, Würstchen, Bratäpfel, Schwarzbrot. Zweites Frühstück: Hering sorgfältig mit Salzkartoffeln, Tee mit Milch und Xylit getränkt. Mittagessen: vegetarischer Borschtsch, Stroganoff vom Rind aus gekochtem Fleisch, Trockenobstkompott, Schwarzbrot. Snack: Äpfel. Abendessen: Käsekuchen, Gemüseeintopf, Tee mit Zucker. Nachts: Pflaumen. DIENSTAG Erstes Frühstück:
  9. Beispielmenü für die Woche (Diät 7)
    MONTAG Erstes Frühstück: Milchreisbrei, Fleischkäse, Tee mit Zucker. Mittagessen: Quarkpudding. Mittagessen: Gemüsesuppe, Stroganoff vom Rind aus gekochtem Fleisch, Trockenobstkompott. Abendessen: gedämpfte Fischkoteletts, Pasta und Quarkauflauf, Milch. Nachts: ein Glas süßer Joghurt. DIENSTAG Erstes Frühstück: Buchweizenbrei mit Milch, Karottenkoteletts, Tee mit Zucker. Zweitens
  10. Beispielmenü für eine Woche mit Gicht Montag
    Fasten: Brühe von Wildrose. Erstes Frühstück: Tee mit Milch, Gurkensalat mit saurer Sahne. Zweites Frühstück: Fruchtsaft. Mittagessen: Reissuppe mit Kartoffeln auf Gemüsebrühe, gebratene Kohlkoteletts, Trockenobstkompott. Snack: Brühe von Wildrose. Abendessen: Rührei, Karotte mit Pflaumen, Tee mit Zitrone. Nachts: Kefir. DIENSTAG Fasten: Hagebuttenbrühe. Erstes Frühstück: Tee mit Milch, Salat mit
  11. Beispielmenü mit einer trägen Form von Rheuma
    Erstes Frühstück: weichgekochte Eier (2 Stück), Quark mit Milch, Tee. Zweites Frühstück: Käse 50 g, ein Sud Weizenkleie. Mittagessen: Vegetarischer Borschtsch mit saurer Sahne (halbe Portion), Stroganoff vom Rind aus gekochtem Fleisch, Salzkartoffeln, Frucht- oder Milchgelee. Snack: frische Äpfel. Abendessen: gekochter Fisch, überbacken mit Milchsauce, Quarkauflauf oder Auflauf aus Fadennudeln und Quark. Auf
  12. Beispielmenü für eine Woche bei chronischer Niereninsuffizienz (Diät 76)
    MONTAG Erstes Frühstück: Hüttenkäse - Apfelpudding, Apfelmus mit geschlagenen Proteinen, Fruchtsaft. Zweites Frühstück: geriebene Karotten mit Zucker. Mittagessen: vegetarische Gemüsesuppe, gekochtes Fleisch mit Tomatensauce. Snack: Brühe von Wildrose. Abendessen: Eiweißomelett, Tee mit Zucker. Nachts: Fruchtsaft. DIENSTAG Erstes Frühstück: Haferbrei aus Herkulesgrütze in Milch, Salat aus Gemüse an
  13. Ein ungefähres Menü für eine Woche mit Leberzirrhose während der Ausgleichszeit
    MONTAG Erstes Frühstück: Quark mit Zucker und Sauerrahm, Haferbrei, Tee. Zweites Frühstück: Bratapfel. Mittagessen: Vegetarische Gemüsesuppe in Pflanzenöl, gekochtes Hähnchen in Milchsauce, gekochter Reis, Trockenobstkompott. Snack: Brühe von Wildrose. Abendessen: gekochter Fisch mit weißer Soße auf Gemüsebrühe, Kartoffelpüree, Käsekuchen mit Hüttenkäse, Tee mit Milch. Zur Nacht:
  14. Beispielmenü für eine Woche mit Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür (Diät 16)
    Diese therapeutische Ernährung wird für Patienten mit Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, akuter Gastritis und chronischer Gastritis mit konservierter Sekretion nach Absage der Diät 1a empfohlen. MONTAG Erstes Frühstück: Brei, Reis, Milchschleimhaut, Omelett, Milch. Zweites Frühstück: Milch, Quark oder Joghurtcreme. Mittagessen: Haferflockensuppe, gekochtes Fleischauflauf, Kartoffelpüree
  15. Beispielmenü für eine Woche mit Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür (Diät 1a)
    MONTAG Erstes Frühstück: Schleimiger Reisbrei, Rührei, Milch. Zweites Frühstück: Milch. Mittagessen: Milch-Haferbrei-Suppe, gekochtes Fleisch-Soufflé, Trockenobst-Kompott. Snack: Milch, weichgekochtes Ei. Abendessen: Buchweizenbrei, Milchschleim, weichgekochtes Ei, Milch. Nachts: Milch. DIENSTAG Erstes Frühstück: Milchgrieß, Rührei, Milch. Zweites Frühstück: Milch. Mittagessen: Reissuppe
  16. Ein ungefähres Menü für den Tag mit Leberzirrhose mit Verschlimmerung der Krankheit
    I. Erstes Frühstück: gedämpftes Auflauffleisch, Reismilchbrei. Zweites Frühstück: Bratapfel mit Zucker. Snack: Brühe von Wildrose, Cracker mit Zucker. Mittagessen: Graupensuppe mit Gemüse, vegetarischem Püree, Fleischkoteletts, gekochten Fadennudeln, Fruchtgelee. Abendessen: Fleisch gedämpfte Fleischbällchen, Karottenpüree, Quarkpudding ohne Zucker, Gelee. Nachts: Kefir. II.
  17. Kaliumkanalaktivatoren
    Der Hauptvertreter dieser Gruppe ist Nicorandil. Es hat einen doppelten Wirkungsmechanismus: 1) aktiviert ATP-abhängige Kaliumkanäle, 2) wirkt nitratartig. Dank systemischer und koronarer Vasodilatation werden Vor- und Nachlast reduziert. In experimentellen Studien unter Ischämie- und Reperfusionsbedingungen war die Aktivierung von K + ATP-abhängigen Kanälen von einem kardioprotektiven Effekt begleitet.
  18. Langzeitdiäten
    Michel Montignacs Diät-Feature Das vielseitigste. Wie viele Kilogramm können unbegrenzt verloren gehen. Dauer Die erste Phase ist, bis Sie aufhören, Gewicht zu verlieren. Das zweite - bis dir langweilig wird. Die Essenz der Diät besteht aus zwei Phasen. Das Ziel des ersten ist es, den Körper zu reinigen und, falls erforderlich, Gewicht zu reduzieren; Die zweite Phase ist die Aufrechterhaltung des erreichten Ergebnisses. Das Grundprinzip ist die Aufteilung der Produkte (in
  19. Express-Diät
    Express-Diät
  20. Andere Diäten
    Andere
Medizinisches Portal "MedguideBook" © 2014-2019
info@medicine-guidebook.com