Zuhause
Über das Projekt
Medizinische Nachrichten
Für Autoren
Lizenzierte Bücher über Medizin
<< Vorherige Weiter >>

Ein ungefähres eintägiges Menü für Patienten mit Rheuma mit einem geringen Aktivitätsgrad des rheumatischen Prozesses ohne ausgeprägte Anzeichen eines Kreislaufversagens


Erstes Frühstück: weichgekochte Eier (2 Stück), Quarkpfannkuchen, mit Sauerrahm gebacken, Tee mit Milch.
Mittagessen: gekochtes Fleisch, ein zuckerfreies Hefegetränk.
Mittagessen: vegetarische Kohlsuppe (halbe Portion), gekochtes Fleisch mit Fadennudeln, Fruchtgelee.
Snack: zuckerfreie Hefe.
Abendessen: Fleischbällchen, in Sauerrahm gebacken, mit Salzkartoffeln, in Pflanzenöl gebratenen Karottenkoteletts.
Nachts: Kefir.
BEISPIELMENÜ FÜR PATIENTEN MIT RHEUMATISMUS MIT KLEINEM
DIE AKTIVITÄT DES RHEUMATISCHEN VERFAHRENS OHNE AUSDRÜCKLICHE ZEICHEN VON BLUTZIRKULATIONSUNEFFIZIENZ

Erstes Frühstück: gekochter Fisch mit Kartoffeln, Haferbrei
mit milch, tee mit milch.


Mittagessen: Zuckerfreie Hefe.

Mittagessen: vegetarische Gemüsesuppe (halbe Portion), gekochtes Fleisch mit Fadennudeln oder Kartoffelpüree, Trockenobstkompott.
Snack: Wildrosenbrühe mit Crackern.
Abendessen: Gebackene Buchweizengrütze mit Hüttenkäse, Tee mit Milch.
Nachts: Kefir.
<< Vorherige Weiter >>
= Zum Lehrbuchinhalt springen =

Ein ungefähres eintägiges Menü für Patienten mit Rheuma mit einem geringen Aktivitätsgrad des rheumatischen Prozesses ohne ausgeprägte Anzeichen eines Kreislaufversagens

  1. Ein ungefähres eintägiges Menü für Patienten mit Rheuma in der akuten Phase der Krankheit
    Erstes Frühstück: weichgekochte Eier (2 Stück), Haferbrei, Tee mit Milch. Zweites Frühstück: Apfel ohne Zucker. Mittagessen: Vegetarische Suppe ohne Salz (halbe Portion), gekochtes Fleisch mit Nudeln, Fruchtgelee. Snack: Brühe von Wildrose. Abendessen: gekochter Fisch, Kohl-Karotten-Schnitzel, Tee mit Milch. Nachts: Kefir. Für den ganzen Tag: Weißbrot 100
  2. Ungefähre Tagesmenüs für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems mit Kreislaufversagen I-II und Grad
    Erstes Frühstück: Frischkäse, Grießbrei (halbe Portion), Tee mit Milch. Mittagessen: frische Äpfel. Mittagessen: Graupensuppe mit Gemüse (halbe Portion) vegetarisch, gekochtes Fleisch mit Karottenpüree, Apfelkompott. Snack: Brühe von Wildrose. Abendessen: gekochter Fisch mit Salzkartoffeln, Fruchtpilaf (halbe Portion), Tee mit Milch. Nachts: Joghurt. Erstes Frühstück:
  3. Ernährung bei Rheuma mit geringem Aktivitätsgrad in der inaktiven Phase
    In dieser Phase wird eine Diät mit einem mäßig hohen Proteingehalt, einer mäßigen Kohlenhydratrestriktion und einem normalen Fettgehalt empfohlen. Der Heilungsprozess nach akutem Rheuma kann mehrere Monate dauern. In diesem Fall behält der Körper eine akute Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen nachteiligen Umwelteinflüssen und die Bereitschaft zur Exazerbation. Niedrige Aktivität Rückkehr Rheuma
  4. Ein ungefähres Tagesmenü mit Ausnahme von Fleisch
    Erstes Frühstück: Gemüsesalat mit Pflanzenöl, weichgekochtes Ei, Karottenpudding mit Äpfeln und Hirse, Tee. Zweites Frühstück: Brühe von Wildrose. Mittagessen: Milchnudelsuppe oder Milchsuppe mit Kürbis und Grieß, Bratkartoffeln, Gelee. Snack: frische Äpfel. Abendessen: gebackene Käsekuchen, mit Reis und Äpfeln gefüllte rote Rüben, Tee. Nachts: Kompott oder ein Sud aus Weizenkleie.
  5. Ungefähre Tagesmenüs für Myokardinfarkt
    ERSTE RATION I. Auf nüchternen Magen: Infusion abschneiden. Erstes Frühstück: In Milch pürierter Buchweizenbrei, mit Zucker pürierter Hüttenkäse (Zucker aus der täglichen Norm), Gerstenkaffee mit Milch (Zucker aus der täglichen Norm). Zweites Frühstück: Apfelmus (oder Obst) mit Zucker (Zucker aus dem täglichen Bedarf), eine Hagebuttenbrühe. Mittagessen: Brühe mit Eiflocken, gekochtes Huhn, Johannisbeergelee. Snack:
  6. Ungefähre eintägige Kaliumdiät
    Erstes Frühstück: frischer Kohlsalat, loser Buchweizenbrei, Kaffee mit Milch. Zweites Frühstück: Saft aus frischem Kohl, Rosinen eingeweicht. Mittagessen: vegetarische Kartoffelsuppe, gekochter Fleischpilaf mit Reis, Hagebuttenbrühe. Snack: Getrocknete Aprikosen eingeweicht. Abendessen: Aspikfisch, Kartoffelpastetchen, Tee mit Milch. Zur Nacht:
  7. Beispielhafte Tagesmenüs bei akuter Lungenentzündung
    I. Erstes Frühstück: Grießbrei, Tee mit Milch. Mittagessen: weichgekochtes Ei 1 Stück, eine Hagebuttenbrühe. Mittagessen: Fleischbrühe mit Eiflocken, Dampfkoteletts, Kartoffelpüree, Apfelkompott. Snack: Bratäpfel ohne Zucker, ein Hefegetränk mit Zucker. Abendessen: Aprikosenbrei, Quark mit Milch, Tee mit Zitrone. Nachts: Milch. II. Erstes Frühstück: Halbviskoser Brei
  8. Beispielhafte Tagesmenüs bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (Arteriosklerose)
    I. Erstes Frühstück: gekochtes Fleisch, Vinaigrette mit Pflanzenöl, Kaffee mit Magermilch. Zweites Frühstück: frischer Krautsalat mit Äpfeln oder Algen. Snack: Brühe von Wildrose, Apfel. Mittagessen: vegetarische Kohlsuppe mit Pflanzenöl (halbe Portion), gekochtes Fleisch mit Kartoffeln, Gelee. Abendessen: Aspikfisch, Grießauflauf mit Fruchtsauce, Tee mit Zucker. Zur Nacht:
  9. Beispielmenü mit einer trägen Form von Rheuma
    Erstes Frühstück: weichgekochte Eier (2 Stück), Quark mit Milch, Tee. Zweites Frühstück: Käse 50 g, ein Sud Weizenkleie. Mittagessen: Vegetarischer Borschtsch mit saurer Sahne (halbe Portion), Stroganoff vom Rind aus gekochtem Fleisch, Salzkartoffeln, Frucht- oder Milchgelee. Snack: frische Äpfel. Abendessen: gekochter Fisch, überbacken mit Milchsauce, Quarkauflauf oder Auflauf aus Fadennudeln und Quark. Auf
  10. Beispielmenü für eine Woche bei chronischer Niereninsuffizienz (Diät 76)
    MONTAG Erstes Frühstück: Hüttenkäse - Apfelpudding, Apfelmus mit geschlagenen Proteinen, Fruchtsaft. Zweites Frühstück: geriebene Karotten mit Zucker. Mittagessen: vegetarische Gemüsesuppe, gekochtes Fleisch mit Tomatensauce. Snack: Brühe von Wildrose. Abendessen: Eiweißomelett, Tee mit Zucker. Nachts: Fruchtsaft. DIENSTAG Erstes Frühstück: Haferbrei aus Herkulesgrütze in Milch, Salat aus Gemüse an
  11. Rheuma (rheumatisches Fieber)
    RHEUMATISMUS (RHEUMATISCHES FIEBER) - eine systemisch entzündliche Erkrankung des Bindegewebes mit einer vorherrschenden Lokalisation des Prozesses im Herz-Kreislauf-System, die sich bei Menschen entwickelt, die dafür prädisponiert sind, hauptsächlich bei jungen Menschen, aufgrund einer Infektion (3-hämolytische Streptokokken-Gruppe A). Dies ist die Definition der Krankheit [Nasonova V.A., 1989] betont:
  12. Empfohlene und ausgeschlossene Produkte für Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems mit Kreislaufversagen I-IIa Grad
    Die vorgeschlagenen Lebensmittel und Gerichte sollen helfen, Durchblutungsstörungen wiederherzustellen, Leber-, Nieren- und Stoffwechselfunktionen zu normalisieren und gleichzeitig das Herz-Kreislauf-System und die Verdauungsorgane zu schonen. Sie verbessern die Ausscheidung von stickstoffhaltigen Toxinen und nicht oxidierten Stoffwechselprodukten aus dem Körper. ALLGEMEINE MERKMALE DER ERZEUGNISSE Ernährung mit Salzbeschränkung auf 5-6 g (2-3 g)
Medizinisches Portal "MedguideBook" © 2014-2019
info@medicine-guidebook.com