Zuhause
Über das Projekt
Medizinnachrichten
Zu den Autoren
Lizenzierte Bücher über Medizin
<< Ahead Weiter >>

Ernährung bei Nierenerkrankungen mit erhaltener Azotoidfunktion


Wenn die stickstoffhaltige Nierenfunktion erhalten bleibt, wird eine Ernährung empfohlen, deren Hauptzweck darin besteht, die Niere durch Verengung besonders nährstoffreicher Lebensmittel einzudämmen und gebratene und würzige Lebensmittel, geräuchertes Fleisch, verschiedene Gewürze, Hülsenfrüchte, Blumenkohl, Radieschen zu beseitigen , Sauerampfer, Salat, Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie, Naturkaffee, Roggenbrot.
Von den ersten Gängen, wie Milch- und Fruchtsuppen, Gemüsesuppen mit Müsli auf Suppe, gewürzt mit Sauerrahm und gekochten und dann gerösteten Zwiebeln, Borschtsch, Rote-Bete-Suppe, Kohlsuppe mit Äpfeln, Zitronensäure sind am akzeptabelsten. Ab dem zweiten Gang werden Fleischgerichte aus Rindfleisch, Kalbfleisch, magerem Schweinefleisch und Lammfleisch, Geflügel, Fischgerichte sowie Gerichte aus Eiern, Müsli und Pasta empfohlen. Als Gewürze für sie können Sie Molkerei, Sauerrahm und Gemüsesaucen, gekochte Zwiebelsauce zubereiten.
Gemüse, mit Ausnahme der genannten, wird in roher, gekochter, gebackener und frittierter Form konsumiert, oft zusammen mit Obst und Beeren. Für Vorspeisen eignen sich besonders Kürbis und Auberginen-Kaviar.
Bei Nierenerkrankungen sind Milch- und Milchprodukte wie Kefir, Joghurt, Sahne, Sauerrahm, Hüttenkäse, die harntreibend wirken, süße Speisen und Produkte wie Honig, Zucker, Marmelade, Süßigkeiten, sehr nützlich. Neben Milch von Getränken, Kissel, Kompott ist auch schwacher Tee erlaubt. Aus Fetten zum Dressing mit ungesalzter Butter und Pflanzenöl.
Das Essen wird 4-5 mal am Tag eingenommen.
Ein Mangel an Vitaminen gleicht Brühe, Beeren- und Fruchtsäfte, frische Früchte und Beeren aus.
Für diesen Zustand wird Diät Nr. 7 empfohlen.
<< Ahead Weiter >>
= Gehe zum Tutorial content =

Ernährung bei Nierenerkrankungen mit erhaltener Azotoidfunktion

  1. ERNÄHRUNG bei Nierenkrankheiten
    Diätunterstützung bei Krankheiten
  2. Die Wirkung der Anästhesie auf den Körper bei Verletzung der Nierenfunktion
    Die Eliminierung der meisten Medikamente, die während der Narkose eingesetzt werden, hängt ganz oder teilweise von der Nierenausscheidung ab. Eine beeinträchtigte Nierenfunktion erfordert eine Dosisanpassung, um eine Anhäufung (Kumulation) des Arzneimittels oder seiner aktiven Metaboliten zu vermeiden. Darüber hinaus potenziert Azotämie die Wirkung vieler Medikamente. Dieser Effekt der Azotämie kann durch eine verminderte Wirkung verursacht werden
  3. Anästhesie bei begleitenden Nierenerkrankungen
    Bei Nierenerkrankungen wird eine Reihe von Syndromen auf der Grundlage von klinischen und Labordaten unterschieden: Nephrotisches Syndrom, akutes Nierenversagen, chronisches Nierenversagen, Nephritis, Urolithiasis, Obstruktion und Infektion des Harnwegs. Die Planung der Anästhesie wird erleichtert, wenn die Patienten nicht nach den aufgeführten Syndromen, sondern nach dem Zustand der präoperativen Gruppe gruppiert werden
  4. SCHWANGERSCHAFT UND GENE BEI ​​KARDIOVASKULÄREN KRANKHEITEN, ANEMIEN, NIERENKRANKHEITEN, DIABETES MELLITUS, VIRALEN HYPATHYTIS, TUBERCULOSIS
    Eine der schwerwiegendsten extragenitalen Pathologien bei schwangeren Frauen sind Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, und der hauptsächliche Platz unter ihnen ist von Herzfehlern besetzt. Schwangere Frauen mit Herzfehlern haben ein hohes Risiko für mütterliche und perinatale Mortalität und Morbidität. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Schwangerschaft das kardiovaskuläre System von Frauen zusätzlich belastet.
  5. SCHWANGERSCHAFT UND GENE BEI ​​KARDIOVASKULÄREN KRANKHEITEN, ANEMIEN, NIERENKRANKHEITEN, DIABETES MELLITUS, VIRALEN HYPATHYTIS, TUBERCULOSIS
    Eine der schwerwiegendsten extragenitalen Pathologien bei schwangeren Frauen sind Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, und der hauptsächliche Platz unter ihnen ist von Herzfehlern besetzt. Schwangere Frauen mit Herzfehlern haben ein hohes Risiko für mütterliche und perinatale Mortalität und Morbidität. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Schwangerschaft das kardiovaskuläre System von Frauen zusätzlich belastet.
  6. Instrumentelle Untersuchungen bei Nierenerkrankungen
    Ultraschall bietet die Möglichkeit, die Größe der Nieren und des Beckens, ihre Position, den Zustand des Gewebes und der Nieren zu beurteilen. Röntgenuntersuchungsmethoden: 1) Ausscheidungsurographie, Diagnose von Blasen-, Harnröhren- und Nierenfehlern; 2) retrograde Pyelographie, Untersuchung des Zustands der Blase, der Harnleiter, der Nieren. Renale Angiographie wird durchgeführt, um den Blutkreislauf der Nieren zu untersuchen. Radioisotop-Methoden
  7. Ernährung als Faktor für die Erhaltung und Förderung der Gesundheit. Physiologische Normen der Ernährung. Der Wert der einzelnen Lebensmittelkomponenten in der menschlichen Ernährung. Der Wert von Proteinen in der menschlichen Ernährung, ihre Normen und Eintrittsquellen in den Körper
    Die Ernährung ist einer der aktivsten und wichtigsten Umweltfaktoren, die eine Vielzahl von Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben, für dessen Wachstum, Entwicklung, Erhalt der Gesundheit, Behinderung und optimale Langlebigkeit sorgen. All dies wird durch eine tägliche regulierte Mahlzeit mit einer bestimmten Menge von Lebensmitteln bereitgestellt. Lebensmittel sind komplex
  8. ÄNDERUNGEN DES NERVOUS SYSTEMS BEI NIEDERKRANKHEITEN
    Nierenerkrankungen (Glomerulonephritis, Pyelonephritis, Nierenerkrankungen usw.) können eine Vielzahl von Veränderungen sowohl im zentralen als auch im peripheren Nervensystem verursachen. Bei der Pathogenese neuropsychiatrischer Erkrankungen spielt die urämische Intoxikation eine wichtige Rolle, die hauptsächlich durch Azotämie aufgrund einer gestörten renalen Ausscheidungsfunktion verursacht wird. Entwicklung von neuropsychiatrischen Erkrankungen
  9. Veränderungen im Urin bei den häufigsten Erkrankungen der Nieren, Harnwege
    Pyelonephritis Bei der Pyelonephritis handelt es sich um einen unspezifischen entzündlichen Prozess mit Läsionen des Bechers und des Milchsystems sowie des interstitiellen Gewebes der Nieren. Pyelonephritis wird in akute und chronische unterteilt, die sich im klinischen Verlauf unterscheiden, aber eine pathogenetisch bestimmte Beziehung zwischen ihnen aufweisen. Akute Pyelonephritis Zu Beginn der Erkrankung ist die Bakteriurie oft die einzige Veränderung im Urin.
  10. Semiotika des Urinsyndroms bei Erkrankungen der Nieren, als Wasserlassen.
    Semiotika des Urinsyndroms bei Nierenerkrankungen als Organ
  11. Methoden zur Untersuchung der Nierenfunktion.
    Die Untersuchung des Funktionszustands der Nieren in ihrer Pathologie ist nicht weniger wichtig als die Bestimmung der nosologischen Form der Krankheit. In der nephrologischen Praxis werden sowohl die gesamte (z. B. stickstoffselektive) als auch die partielle Nierenfunktion (glomeruläre Filtration, tubuläre Reabsorption und Sekretion) untersucht. Die hier verwendeten Methoden ermöglichen es, den Status jeder Funktion zu bestimmen und zu beurteilen
  12. Ernährung bei Lebererkrankungen
    Die richtige Ernährung bei Lebererkrankungen spielt die wichtigste Rolle, die mit der Wirkung eines Medikaments nicht vergleichbar ist. Derjenige, der nach seiner eigenen Erfahrung an dieser Krankheit leidet, war überzeugt, dass Ernährungsfehler in der Regel zu Verschlimmerungen führen: Schmerzen, Übelkeit und andere unangenehme Empfindungen. Die Leber ist am Stoffwechsel von Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten beteiligt
  13. Mehrgefäßangioplastie bei Patienten mit erhaltener LV-Funktion
    Um die optimale Methode der Revaskularisierung zu bestimmen, untersuchten wir mehr als 4.000 Patienten mit Erkrankungen der Koronararterie und der koronaren Mehrgefäßerkrankung, die in 6 Studien randomisiert wurden. In jeder Studie wurden die Ergebnisse der multivaskulären koronaren Angioplastie (PTCA) und des CABG verglichen. Die Kriterien für den Einschluss und Ausschluss von Patienten aus diesen Studien sind in der Tabelle dargestellt. 1.14 und die Basis
  14. ERNÄHRUNG BEI ALLERGIEKRANKHEITEN
    ERNÄHRUNG BEI ALLERGIC
  15. Ernährung bei Magen-Darm-Erkrankungen
    STROMVERSORGUNG
  16. MAHLZEITEN BEI INTESTINALKRANKHEITEN
    Diätunterstützung bei Krankheiten
Medizinisches Portal "MedguideBook" © 2014-2016
info@medicine-guidebook.com