Zuhause
Über das Projekt
Medizinische Nachrichten
Für Autoren
Lizenzierte Bücher über Medizin
<< Vorherige Weiter >>

Vierter Tag. Erstes Frühstück nach einem Hungerstreik


Wenn ich esse, bin ich taub und stumm.
Sprichwort

Damit sind die drei Tage der Hungersnot, die eine Grenze unter die Vergangenheit gezogen haben, vorbei. Was bekommen Sie am vierten Tag - wann können Sie endlich frühstücken? Es scheint, dass Sie von brutalem Hunger gequält werden sollten: "Ich würde einen Elefanten essen." Vielleicht erleben Sie das tatsächlich. Aber wenn ja, entschuldigen Sie, psychologisch. Du hast selbst angefangen: Immerhin hast du nicht so viel Zeit - so solltest du essen wollen! Zu diesem Zeitpunkt hatte der Körper bereits den Stoffwechsel verlangsamt, der Magen schlief. Ihre Aufgabe ist es jetzt, ihn zu wecken.
Also frühstücken.
Aber hier fangen die Feinheiten schon an. Lesen Sie daher sorgfältig.
Der erste. Ab jetzt sind Sie daran gewöhnt, LANGSAM zu essen. Und anders als zuvor.
Wie essen wir normalerweise? Ja, es ist klar, wie: Wir schlucken Stücke, praktisch ohne sie zu kauen. Ja, wir haben alle gehört, dass Sie Essen kauen müssen, aber kaum jemand hat diesen weisen Rat befolgt. Weil es nicht genug Zeit gibt, weil wir lesen oder über Essen plaudern, weil im Allgemeinen. Also: überhaupt nicht. Ab diesem Moment wird alles anders sein.

In erster Linie.
FÜR ESSEN SPRECHEN SIE NICHT MIT EINEM SPRECHER UND HÖREN SIE IHNEN ZU.
Es gibt ein wunderbares russisches Sprichwort: "Wenn ich esse, bin ich taub und stumm." Lerne es auswendig. Sie beschreibt das einzig richtige Essverhalten.
Sie sind sofort empört. Wie ist es: Schließlich ist Essen das einzige Mal, wenn Sie mit Ihrer Familie, Ihrer geliebten Frau und nicht weniger geliebten Kindern plaudern können, wenn Sie klatschen, die Nachrichten besprechen können und so weiter! Ja, Witze, Lachen, Spaß sollte am Tisch regieren! Ja, am Ende, um die Nachrichten auf der Fernsehkiste zu sehen - immerhin um Essen, wann sonst?
Hier kommen wir zum Schwierigen. Es ist einfacher für die Menschen zu hungern, als nicht so zu essen, wie sie es gewohnt sind. Und hier braucht man mehr Willen und mehr inneren Faschismus und Totalitarismus, um sich (und anderen!) Neue Gewohnheiten anzueignen und trotzdem darauf zu bestehen. Weil die Frau und die Kinder es gewohnt sind, am Tisch zu plaudern und dich in jeder Hinsicht anzutreiben, dich abzulenken und schließlich einen Skandal auszulösen, so dass nur du gegessen hast, nicht still, sondern geplaudert.
Deshalb müssen Sie erklären, warum dies notwendig ist.
Wenn man erstens über Essen spricht, ist es schwierig zu essen. Das ist klar. Sie bringt uns aber auch dazu, das Essen so schnell wie möglich in Stücken zu schlucken, um uns in Worte zu fassen. Was für ein "Kauen-Kauen", nur "Schlucken". Außerdem können Sie unter dem Geschwätz viel mehr essen - weil wir NICHT bemerken, was wir essen. Aus dem gleichen Grund ist es einfacher, Müll zu verschlingen: Unsere Aufmerksamkeit ist abgelenkt und wir haben einfach nicht das Gefühl, dass das Fleisch gewogen und die Kartoffeln sauer geworden sind. Auf der anderen Seite, wenn das Essen gut ist, rauben wir uns den Geschmack. Schließlich haben wir keine Zeit, es auch nur zu kauen, es früher zu schlucken - und das ist alles.
Was zu tun ist? Versuchen Sie zuerst, sich alleine zu machen. Die Frau und die Kinder lassen sich am Fernseher essen und man sitzt mit einem Teller in der Küche.
Das ist aber noch nicht alles. NIMM KEINE INFORMATIONEN WÄHREND DER NAHRUNG. Einschließlich - NICHT LESEN. Weder eine Zeitung noch ein Lieblingsbuch, nichts. Gar nichts. Es ist ratsam, nicht nur taub und stumm zu sein, sondern auch blind.
Dies gilt insbesondere für das Frühstück. Die erste Mahlzeit nach dem Schlafen ist nicht die Zeit, um Informationen zu schlucken. Eigentlich ist die Frühstückszeit für eine ganz andere Geschichte. Nämlich - für eine gemächliche und unkomplizierte Reflexion über ihre Angelegenheiten, nein, nicht einmal das Denken, sondern die Einstellungen. Um endlich aufzuwachen, stimmen Sie sich auf den kommenden Tag ein, lassen Sie die Angst los und stärken Sie sich. Na los, ja.
"Morgenzeitung", "Programmführer" und andere Greuel wurden erfunden, um Sie in diesem wichtigen Moment zu verwirren. Die kostbaren Minuten des Frühstücks, wenn wir uns auf den kommenden Tag einstellen, werden für einen Unsinn ausgegeben: um ein paar Bytes an Informationen zu schlucken, die wir gut ein bisschen später bekommen könnten oder ohne die wir vollständig auskommen könnten. Aber nein: Wir schalten den Fernseher ein und schauen uns einige "Nachrichten" an, die uns die Teufel geraubt haben. Nun, wir finden heraus, dass Putin nach Budapest geflogen ist und dort irgendeinen Unsinn eingefroren hat. Ja, sein Pferd rudern, dieser Putin und dieses Budapest! Morgen werden wir uns nicht mehr an Putin und Budapest erinnern. Schlimmer noch, wir werden uns heute noch nicht an sie erinnern! Wofür zum Teufel brauchen wir es ?! Aber um an dein Leben zu denken, schalte deinen Tag ein - wir brauchen das unbedingt. Aber nein, wir starren auf eine dreckige Kiste, wir denken nicht an uns selbst, wir denken an Putin in Budapest. Werden wir dafür bezahlt? Oder sind wir alle Politikwissenschaftler? Politikwissenschaftler schauen jedoch einfach keine Fernsehprogramme. Jedenfalls beim Frühstück. Für sie sind diese Fernsehsendungen für einen Gynäkologen wie ein weiblicher Zauber. "Gegenstand der Arbeit."
Gleiches gilt für alle anderen Informationen, die wir beim Frühstück aufnehmen. Wir können es leicht später bekommen, oder wir brauchen es überhaupt nicht. Aber den ganzen Tag wird es uns ruinieren, das ist sicher. Weil wir NICHT AN MICH DENKEN und NICHT FÜR MICH ABGESTIMMT WURDEN. Stattdessen verbrachten wir Zeit mit jedem ... Akt, völlig unnötig und ekelhaft. Woraus wir eigentlich weder heiß noch kalt sind. Als letzten Ausweg haben wir einige nützliche Informationen erhalten - aber auf die gleiche Weise könnten wir sie auch zu einem anderen Zeitpunkt erhalten. Was, wir haben nicht fünfzehn bis zwanzig Minuten am Tag, um die Nachrichten herauszufinden? Also gibt es absolut keine? Sag es nicht meinen Hausschuhen, ja.
Also Es ist am besten, alleine zu essen. Der beste Ort zum Essen ist Ihr eigenes gemütliches Arbeitszimmer. Wenn es keine gibt, jede Ecke, in der man stolpern kann und wo sich niemand darum kümmert. Wenn die Situation zu Hause so ist, dass alle am gemeinsamen Tisch rennen, schreien, ziehen und ziehen, um fernzusehen - sagen Sie Ihrer Familie, dass Sie schrecklich krank sind, dass Sie nicht essen können, was sie essen, und es ist schmerzhaft zu sehen, wie sie den Esser behindern und so weiter. Wenn nur in Ruhe gelassen.
Übrigens. Vergessen Sie nicht, Ihr Mobiltelefon (Sie haben es die ganze Zeit eingeschaltet, richtig?) In den Stumm-Modus zu schalten. Er wird Anrufe erhalten und Sie werden zurückrufen, an wen es notwendig ist. Aber dass zum Zeitpunkt des Essens diese Hündin nicht klingelte! Machen Sie dasselbe mit Ihrem Telefon zu Hause - wechseln Sie beispielsweise zu einem Anrufbeantworter. Wenn es sich nicht ausschaltet, ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose. Wer es braucht, ruft zurück. Die Hauptsache ist, dass in diesem Moment nichts Sie wichst. Alle Sorgen sind streng verdammt. Scheiß drauf!
Aber hier bist du einsam. Eine interessante Frage ist, wann man eine Mahlzeit anfängt?
Normalerweise fangen wir an, einen Leckerbissen zu hamstern, sobald wir es sehen. Das ist nicht richtig. Der Körper muss VORBEREITET sein, um die Verarbeitung des Goldes zu beginnen. Ein Signal der Bereitschaft ist ein erhöhter Speichelfluss. Dasselbe "Sabbern".
Also. Während es keinen Speichel im Mund gibt, gibt es keine Notwendigkeit. Egal wie hungrig deine Augen sind.
Hab jedoch keine Angst. Es erscheint einige Sekunden nachdem Sie nach Nahrung gesucht haben.
Neben Speichel produziert der Körper jedoch auch alle möglichen Substanzen, die für die Verdauung notwendig sind. Darüber hinaus sind es genau diejenigen, die benötigt werden, um ein ganz bestimmtes Lebensmittel zu verdauen. Den wird er verarbeiten.
Daraus ergibt sich eine einfache Schlussfolgerung. Denken Sie an das Essen, das Sie essen werden. Das heißt - wenn Sie mit Rührei frühstücken, dann träumen Sie von Rührei, nicht Foie Gras und nicht gebratener Rotbarbe. Denn wenn Sie in diesem Moment an Foie Gras denken, beginnt der Magen, die für die Verdauung der Foie Gras benötigten Säfte zu verströmen, nicht Eiweiß und Eigelb. Und wenn das Spiegelei hineinfällt, entsteht Müll. Also - was wir hauen werden, stellen wir uns vor.
Nun, damit haben wir alle verstanden. Nun - in welcher Position ist.
Stellen Sie sich vor, das ist wichtig. Wir sind daran gewöhnt, dass der Teller auf dem Tisch liegt, und wir beugen uns darüber und hämmern davon, versuchen, das Hemd nicht mit einer Masche zu schlagen. Diese Schräglage über dem Essensteller ist jedoch äußerst unangenehm, da sie den Magen verwirrt. Einerseits schrumpft es und andererseits wölbt es sich heraus. Beugen Sie sich vor und schauen Sie sich Ihren Bauch an. Was ist mit ihm los? Er fängt an, vorwärts zu hängen. Das ist die ganze Leber - und der Magen damit - ist gestreckt. Wohin führt das? Ja, zu dem Wunsch, den Bauch zu füllen.
Darüber hinaus hat eine Person eine natürliche Sättigungshaltung. Sie ist Ihnen persönlich bekannt. Was machst du, wenn du satt und zufrieden mit deinem Leben bist? Ja, lehnen Sie sich in einen Stuhl zurück (noch besser - in einen weichen Stuhl hinten). Manchmal mit einem Glas in der Hand (obwohl dies in unserem Fall bereits überflüssig ist).
Also. Es ist in einer Position der Sättigung notwendig. Ich meine, ich lehne mich zurück. In dieser Position wird der Magen nicht gedehnt und sogar umgekehrt drücken Fette darauf, was den Appetit natürlich einschränkt. Außerdem, je mehr Fett, desto mehr drückt es und desto eher wird es gesättigt sein.
Sie fragen - was ist mit dem Teller? Es ist ganz einfach: Sie müssen einen Teller mit Lebensmitteln in der Hand halten. Natürlich müssen Lebensmittel zuerst in kleine Stücke geschnitten werden, die Sie mit einer Gabel pflücken. Übrigens beinhalten alle alten und entwickelten Küchen ein kleines Stück Essen. Nur Barbaren essen große Stücke und tragen ein Messer zum Essen. Gute, richtige Lebensmittel sollten geschnitten werden, bevor sie gegessen werden.
Dies gilt für jede Mahlzeit. Es ist keine große Sache, ein Omelett in Stücke zu teilen, ein Stück Fleisch, was auch immer. Und jeder Gemüsesalat muss gar nicht geschnitten werden, dafür reicht eine Gabel.
Deshalb. Sie sitzen in Ihrem Lieblingssessel (ich hoffe, Sie haben einen?) Oder auf Ihrem Lieblingssofa. Stellen Sie die benötigten Geräte in der Nähe auf, zum Beispiel auf ein Tablett. Der Stuhl kann jedoch auf den Tisch gestellt werden. Sie können eine Serviette über den Kragen stecken, um Ihre Brust zu bedecken. Dann nimmst du einen Teller in die Hand, lehnst dich zurück und beginnst zu essen ...
Dies löst eine kulturelle Barriere aus. Wir sind es gewohnt, in einer bestimmten Position zu essen - über einem Teller zu schweben. Diese Angewohnheit aufzugeben scheint eine Art Sakrileg zu sein.

Aber versuchen Sie etwas zu überlegen. Zum Beispiel über die spirituelle Bedeutung der Haltung, die der Esser annimmt.
Es kommt vor, dass der Sklave und der Herr das Gleiche essen. Manchmal isst ein Sklave sogar besser als sein Meister, schon allein, weil er härter arbeitet. Aber der Herr und der Sklave essen anders.
Der Sklave hat es eilig, er stopft sein Löten in sich hinein. Er hockt sich über die Schüssel, bedeckt sie mit sich selbst, damit andere Sklaven sie nicht wegnehmen. Sein ewig hungriger Magen, von Rippen von oben zusammengedrückt, drängt ihn - nicht nur, weil er leer ist, sondern auch aus einer unangenehmen Haltung: Schiebe lieber alles auf mich, um den unangenehmen Eingriff so schnell wie möglich zu beenden. Ja, für einen zusammengedrückten Magen ist Essen genau das unangenehme Verfahren, obwohl es absolut notwendig ist. Ein Sklave schluckt Stücke und verbrennt sich die Lippen. Und erst nachdem er alles, was in der Schüssel war, in sich gestopft hat, lehnt er sich zurück und hebt ab, rülpst: Nun, niemand wird sein Essen wegnehmen. "Rufen Sie an, was Sie gegessen haben."
Der Herr isst anders. Erstens ist er immer voll und hat es daher nicht eilig. Vielmehr sollte er sich selbst folgen, um nicht zu viel zu essen. Er schätzt und schützt seinen Körper und behandelt seinen Magen mit Respekt. Und er isst ausschließlich in einer Position der Sättigung.
Dies gilt auch für das Tierreich. Schakale fressen über den Kadaver, den Kopf tief und knurrend tief - und der Löwe, der bereits die besten Stücke gegessen hat, liegt ruhig, hält einen halbgekauten Knochen zwischen den Pfoten und reißt ihm, ohne zu hetzen, die Fleischfasern ab. Er ist schon satt, er isst in einer Position der Sättigung.
Gleiches gilt für Menschen. Stellen Sie sich beispielsweise griechische Helden bei einem Festmahl vor. Können Sie sich Achilles oder Patroklos vorstellen, die physiognomisch in einer Schüssel vergraben sind? Nein, wir stellen uns vor, sie sitzen mit Fleischstücken in den Händen. Ja, dann haben sie mit den Händen gegessen. Aber stell dir vor, wie sie dieses Fleisch hielten, versuche dir eine Pose vorzustellen. Und Sie werden dasselbe sehen - der Held sitzt, lehnt sich auf den hohen Rücken des Throns zurück, beißt ein gebratenes Lammbein ab und führt dieses Bein zu seinem Mund, nicht sich selbst zu seinem Bein. Der Meister greift nicht nach Essen - das ist das Los eines Sklaven.
In Bezug auf die spätere Zeit sehen wir hier jedoch eine sehr seltsame Sache: Alte Menschen aßen auf der Seite liegend und auf die Ellbogen gestützt. Ist es komisch? Gar nicht. Dies ist wiederum eine Sättigungshaltung. "Hinlegen" - ein natürlicher Nachmittagswunsch (Blut fließt in den Magen, er beginnt zu arbeiten - ich möchte mich entspannen). Aber eine solche Haltung ist gut, wenn wir beabsichtigen, den Magen tatsächlich richtig zu belasten. Für einen mittelschweren Magen ist das Liegen die beste Haltung.
Aber noch einmal, wenden wir uns der Geschichte zu. Lasst uns der Zeit näher kommen. Warum, fragt man sich, legten arrogante Aristokraten der Vergangenheit Servietten für den Kragen? Warum, wenn sie wie wir über Tellern saßen und schändlich zusammensackten? Hier ist es.
Wir werden das Gleiche tun. Wir sind keine Sklaven.
Wir haben es auch herausgefunden. Und wieder die Neuigkeit: Sie sollten wieder lernen, wie man Lebensmittel kaut.
Warum kauen wir überhaupt? Die übliche Antwort ist, Essen zu hacken. In der Tat können Sie es auf verschiedene Arten mahlen. Ein Hund kaut zum Beispiel nicht. Ihre Zähne sind so angeordnet, dass sie nicht kauen kann - sie „schneidet“ oder „schneidet“ ihren Esser. Das geht viel schneller. Der Magen des Hundes ist zwar hochspezialisiert: Der Hund ist ein Raubtier, das Fleisch isst. Ein Mann ist ein Allesfresser: Es scheint, dass nur er nicht in der Lage ist, Gras zu verdauen, und das liegt daran, dass er einen Einkammer-Magen hat.
Gleichzeitig muss sich der Magen natürlich darauf einstellen, jede Art von Nahrung zu verdauen, da es unmöglich ist, geräucherte Wurst, ein Glas Milch und eine Gurke auf die gleiche Weise zu verarbeiten. Nun, im Fall von Milch mit Gurken tritt ein systematisches Versagen einer bekannten Eigenschaft auf. Bei Milch mit geräucherter Wurst "scheint alles zu vergehen", aber tatsächlich stellt sich heraus, dass sie innen völlig ungesund ist.
Diese einfachen Überlegungen bilden den Kern des separaten Stromversorgungssystems, und sie spielen ihr eigenes Klavier im Thema „Bewegen Sie Ihren Kiefer“.
Damit sich der Magen auf die Verarbeitung von Lebensmitteln vorbereiten kann, muss dieses Lebensmittel gebissen werden. Das heißt, gründlich mahlen, mit Speichel mischen und - nicht zuletzt - seinen wahren Geschmack spüren. Ich wiederhole: der Echte und nicht der, den wir fühlen, stopft einen schmutzigen Trick in den Hals, der speziell mit Ketchup getränkt wurde, um diesen Geschmack zu verfälschen und zu entmutigen. Natürlich ist es besser, einen „Hot Dog“ nicht zu kauen, sondern ihn in Klumpen zu senken - damit er vielleicht sogar köstlich wirkt.
Und noch ein Umstand. Die Bewegung des Kiefers irritiert das Ende des sogenannten Vagusnervs, eines wichtigen Teils der parasympathischen Teilung des autonomen Nervensystems. Tatsächlich gibt es zwei dieser Abteilungen: sympathisch und parasympathisch. Kurz gesagt, die sympathische Abteilung ist für die Erregung verantwortlich - oder vielmehr dafür, den Körper für einen Kampf oder eine Flucht vorzubereiten. Die Parasympathikus-Abteilung ist dagegen für Ruhe und Entspannung zuständig.
Warum der Vagusnerv gebraucht wird und wie er funktioniert, wäre hier eine lange Zeit zu erklären (und er ist für eine Menge verantwortlich, einschließlich Schluckauf). In diesem Fall ist das Ergebnis wichtig: Nachdem der Vagusnerv ein Signal vom Kiefer erhalten hat, sendet er eine Reihe von Befehlen an verschiedene Körperteile, angefangen von den Speicheldrüsen und dem Magen (dessen Motor er aktiviert) bis hin zur allgemeinen Entspannung.
Übrigens beruht die beruhigende Wirkung von Lebensmitteln ebenso wie die Beliebtheit von Kaugummi auf der gleichen Wirkung. Wer ständig den Unterkiefer bewegt, ist entspannter und weniger gestresst. Daher der Wunsch, Stress abzubauen, schnell nach etwas zu greifen und Kaugummi als Beruhigungsmittel zu verwenden.
Also kauen wir - mit dem Gefühl, wirklich mit der Ausrichtung.
Sie beißen ein Stück Essen ab. Ordne es in deinem Mund auf den Backenzähnen an. Und du fängst an, es mit deinen Zähnen zu zerquetschen, es zu zerquetschen, köstlichen Nahrungsmittelsaft daraus heraus zu quetschen. Dieser Saft ist der beste, der in Lebensmitteln enthalten ist - beginnend mit einem reifen Apfel und endend mit einem Schweinekotelett. Saft trinken und weiter kauen. Kauen, bis der Saft ausgeht. Dann schlucken Sie das gekaute und eingeweichte. Und wenn Sie es ausspucken wollen - so spucken Sie. Dies ist ein weiterer Grund, allein zu essen: Wenn Sie das Beste in Essen genossen haben, können Sie den schlechten Geschmack loswerden, den Sie aus Höflichkeit "in der Öffentlichkeit" schlucken müssten.
Einige Saftprodukte geben nicht. Sagen Sie ein Stück Käse, Rührei oder eine Banane. Versuchen Sie in diesem Fall, sie in reichlich mit Speichel angefeuchtete Gülle zu zerdrücken. Das heißt, in der Art des gleichen Saftes.
Wenn Sie dies tun, werden Sie etwas Neues lernen.
Erstens werden Sie feststellen, dass der Geschmack von gut gekautem Futter sich vom Geschmack eines Hundes von einem Greifling unterscheidet (manchmal stark). Dies ist jedoch nicht verwunderlich: Mit einem gewöhnlichen Hundegreifer vermischt sich das Futter fast nicht mit dem Speichel, erreicht nicht alle Geschmacksknospen und geht mit einem Pflock in den Hals.
Zweitens werden Sie das Gefühl haben, weniger davon zu essen. Vergessen Sie auch hier nicht den Speichel, der die Menge der verzehrten Lebensmittel erhöht. Und Sie werden genauso viel Freude haben, wenn nicht mehr, auf Kosten der „Menge an Geschmack“, die zunehmen wird.
Dies gilt nicht nur für feste Lebensmittel, sondern auch für Flüssigkeiten. Wenn Sie etwas trinken, halten Sie es vor dem Schlucken in Ihrem Mund. Und es ist besser, Flüssigkeit zu kauen, sogar Wasser.
Und noch ein Detail. Nachdem Sie ein Stück gekaut und das nächste aufgenommen haben, ist es sinnvoll, einmal leeren Speichel zu schlucken.
Wenn Sie ein Fan der japanischen Küche sind, dann verstehen Sie wahrscheinlich, warum dies so ist. Die Japaner verwenden Ingwerwurzel für diesen Zweck: um den Geschmack des vorherigen Stückes zu löschen. Aber warum brauchen wir solche Schwierigkeiten? Es reicht aus, Speichel einmal zu schlucken, um den gleichen Effekt zu erzielen.
Indische Yogis, große Kenner jeder Diät, brachten die oben genannten Prinzipien zu ihrem logischen Abschluss. Sie empfehlen, fest zu trinken und Flüssigkeit zu essen. Das heißt - so lange zu kauen, dass das Essen nicht einmal geschluckt werden muss, sondern selbst den Hals hinunterfließt. Es wird angeboten, Flüssigkeit zu kauen, um das Getränk mit Speichel zu mischen. Vielleicht haben sie recht, und das sollte gesucht werden. Aber ein Yogi kann es sich leisten, eine Stunde lang Wurzeln zu kauen, ein moderner Mensch nicht.
Apropos Flüssigkeiten. Wir alle sind es gewohnt, zuerst zu essen und dann zu trinken, was wir mit einer "Möwe" gegessen haben. Diese Angewohnheit muss auch aufgegeben werden. Weil sie sich irrt.
Wie Sie wissen, verdaut Nahrung im Magen Magensaft. Это, попросту говоря, раствор соляной кислоты. Когда мы сначала пихаем туда еду, а потом заливаем водичкой, мы этот раствор элементарно разбавляем. В результате пища не переваривается, а лежит комом в пресном пузе и киснет. Потом, когда она, кое-как переварившись, проходит в кишечник, от этого получается всякая фигня (за деталями — к диетологам).
Короче. Пить воду (или чай, или кофе) нужно не после, а ДО ЕДЫ. Желательно — с разницей минут на двадцать или полчаса.
Если вы пьёте какие-нибудь лекарства (что вполне вероятно), то некоторые из них как раз нужно принимать натощак. Утренняя чашка воды — хороший повод их употребить, заодно и запить.
И ещё один приём, который, может быть, покажется вам смешным. Во время еды закрывайте глаза. Да, именно так — ешьте вслепую. Это обострит вкусовые ощущения до крайности. Во Франции, кстати, недавно открыли ресторан, где нет освещения. Как раз для особых гурманов, которых обстановка отвлекает от процесса поглощения вкуснятины. Но мы не будем есть в темноте, чтобы не пронести ложку мимо рта. Закрывайте глаза, только когда жуёте. Ещё раз: во время еды желательно быть не только глухим и немым, но и слепым.
Логичный вопрос: почему бы не попробовать научиться разжёвывать пищу (и вообще делать все эти штуки) ещё до голодовки? Да пожалуйста, попробуйте. Только учтите: после голода у вас изменится вкус. Вам покажется вкусным не то чтобы «совсем другая пища», но НЕ СОВСЕМ ТА, которая вам нравилась раньше. Голод не тётка, но учитель он хороший.

Теперь — что именно есть.
<< Vorherige Weiter >>
= Zum Lehrbuchinhalt springen =

Четвёртый день. Первый завтрак после голодовки

  1. ДЕНЬ ВОСЕМНАДЦАТЫЙ – ЧЕТВЕРТЫЙ ДЕНЬ С КАШЕЙ
    Но теперь станет чуть разнообразнее – мы добавляем к нашей каше жареный лук. Немного, не половину порции, конечно, но лук скрасит наше однообразие. Итак, наши допустимые продукты на 4–7 день: С утра 100–150 г кипятка. Рис, пшено, пшеница, гречка – обязательно. Редиска – обязательно. Петрушка или сельдерей – по желанию. Жареный лук – чайная ложка на тарелку каши. О порциях и дозах:
  2. ДЕНЬ ДВАДЦАТЬ ПЕРВЫЙ – СЕДЬМОЙ КАШНЫЙ ДЕНЬ
    ДЕНЬ ДВАДЦАТЬ ПЕРВЫЙ – СЕДЬМОЙ КАШНЫЙ
  3. ДЕНЬ ПЯТНАДЦАТЫЙ – ПЕРВЫЙ ДЕНЬ НА КАШАХ
    ДЕНЬ ПЯТНАДЦАТЫЙ – ПЕРВЫЙ ДЕНЬ НА
  4. Четвертый день с кашей
    Но теперь станет чуть разнообразнее — мы добавляем к нашей каше жареный лук. Немного, не половину порции, конечно, но лук скрасит наше однообразие. Итак, наши допустимые продукты на 4—7-й день: Сутра 100—150 г кипятка. Рис, пшено, пшеница, гречка — обязательно. Редиска — обязательно. Петрушка или сельдерей — по желанию. Жареный лук — чайная ложка на тарелку каши. О порциях и дозах:
  5. ДЕНЬ ЧЕТВЕРТЫЙ - АНТИ-ЛОПА
    Из книги про Фаину Раневскую: на вопрос, придерживается ли она какой-нибудь диеты, Ф.Г. ответила: «Есть можно все, что угодно, и в любых количествах, но только голой и перед зеркалом». Я два года назад написала чудесный рецепт для возвращения утраченной Фигуры, вот в нем о весах все правильно сказано. Так же как и предыдущую Сказку, рекомендую внимательно прочесть, и тем, кто хочет получить
  6. ДЕНЬ ЧЕТВЕРТЫЙ - БЕЛКОВЫЙ МИФ
    ДЕНЬ ЧЕТВЕРТЫЙ - БЕЛКОВЫЙ
  7. ДЕНЬ ДВАДЦАТЬ ЧЕТВЕРТЫЙ – МАССАЖ ПРОТИВОЗАСТОЙНЫЙ
    Попробуйте ущипнуть себя за руку между кистью и локтем, только не ехидной щепоткой, а как следует – заграбастать между большим и согнутым указательным пальцем всю кожу вместе с тем, что под ней находится, и сдавить. Больно быть не должно. Запомните это ощущение. Для краткости назовем его «щип». Еще раз сделайте щип и запомните тот уровень давления, при котором возникает боль. Вот этот уровень
  8. День четвертый. Заполняем «круг удовольствий»
    Бизнесмен психотерапевту: - Помните, прошлым летом вы посоветовали: чтобы отвлечься от работы, нужно развлечься девочками? Ja - Так посоветуйте, как мне теперь отвлечься от девочек и вернуться к работе! Знакомо ли вам, уважаемый читатель, ощущение душевной пустоты и печали в ответ на начало снижения веса? А кто-то вспомнит, что прошлая диета сопровождалась агрессивностью,
  9. ДЕНЬ ПЕРВЫЙ - ЧАША
    Выбирайте себе новое имечко — это нужно для большей уверенности в своих возможностях. Вот эту обжору и сластену, которая с интересом выгладывает из зеркала, зовут вашим прежним именем. А ту новую, которая приведет себя к идеальному своему образу, и зовут по-иному. Новое имя должно быть ярким образом, а не пустым набором слов, оно все время развивается и наполняется новыми красками. Каждый раз
  10. ДЕНЬ ПЕРВЫЙ - ЧАША
    ВЫБИРАЕМ НОВОЕ ИМЯ Выбирайте себе новое имечко — это нужно для большей уверенности в своих возможностях. Новое имя должно быть ярким образом, а не пустым набором слов. Оно все время должно развиваться и наполняться новыми красками. Каждый раз оно должно сверкать новым, ранее не замеченным оттенком! Имя или образ создается не столько ради решения конкретной проблемы, хотя это очень даже
  11. День первый. Изучаем калорийность продуктов и азбуку снижения веса
    Дама заходит в магазин: - Взвесьте мне 999 граммов колбасы. Продавщица: - Ну, может быть, вам килограмм? - Да что мне, объесться, что ли?! Самая очевидная физиологическая причина накопления лишних килограммов — это превышение количества энергии, поступающей в организм вместе с пищей, над ее затратами. Энергия пищевых продуктов измеряется в килокалориях. Допустим, человек в течение
  12. Der vierte Ventrikel des Gehirns. Abteilungen des Gehirns. Es zu formen. Der Boden des vierten Ventrikels
    Der V-Ventrikel, Ventriculus qudratus, ist der Rest der Höhle der hinteren Hirnblase und daher die gemeinsame Höhle für alle Teile der hinteren Hirnrinde, des Rhombencephalons (Medulla oblongata, Cerebellum, Brücke und Isthmus). IV желудочек напоминает палатку, в которой различают дно и крышу. Der Boden oder die Basis des Ventrikels hat die Form einer Raute, als ob sie hineingedrückt wäre
  13. ДЕНЬ ЧЕТЫРНАДЦАТЫЙ – ВОДНЫЙ ДЕНЬ
    Jeder arrangiert für sich einen Wassertag, wenn er mental dazu bereit ist. Не обязательно этот день выпадает на четырнадцатый, у кого-то может быть двенадцатый или двадцатый, а кто-то и вовсе не станет себе такой день устраивать. Как понять, что Водный день выбран правильно: у вас отсутствует пищевая паника по этому поводу, и Водный день проходит без неприятностей. Тем, кто уже объявил сегодня
  14. ДЕНЬ ТРИДЦАТЫЙ – ПОСЛЕДНИЙ ДЕНЬ
    Сегодня последний день, когда вы шагаете со мной за руку. С завтрашнего дня начинается ваше самостоятельное путешествие. Распишите себе Программу на ближайшие две-три-четыре недели. Если надо еще поработать над кожей и фигурой, или остались какие-то хронические недомогания, или постройнеть: смело устраивайте себе еще один Водный день. И далее – по порядку: добавляете сначала лучок или морковку,
  15. Die pathophysiologische Struktur des vierten Clusters
    Unter den wichtigsten hämodynamischen Merkmalen des vierten Clusters ist zuallererst die extrem niedrige Effizienz der Herzaktivität zu bemerken. Die Schlagfrequenz des Herzens ist stark reduziert (UI = 0,019 l / m2 im Vergleich zu Normalwerten t = 6,27, p = 0,000), was nicht einmal durch Tachykardie kompensiert wird. SI ist 1,876 l / (min · m2) (verglichen mit der Kontrollgruppe t = 3,84. P = 0,0002).
Medizinisches Portal "MedguideBook" © 2014-2019
info@medicine-guidebook.com