Патологическая анатомия / Педиатрия / Патологическая физиология / Оториноларингология / Организация системы здравоохранения / Онкология / Неврология и нейрохирургия / Наследственные, генные болезни / Кожные и венерические болезни / История медицины / Инфекционные заболевания / Иммунология и аллергология / Гематология / Валеология / Интенсивная терапия, анестезиология и реанимация, первая помощь / Гигиена и санэпидконтроль / Кардиология / Ветеринария / Вирусология / Внутренние болезни / Акушерство и гинекология Medizinische Parasitologie / Pathologische Anatomie / Pädiatrie / Pathologische Physiologie / Hals-Nasen- Ohrenheilkunde / Organisation des Gesundheitssystems / Onkologie / Neurologie und Neurochirurgie / Erbkrankheiten / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Geschichte der Medizin / Infektionskrankheiten / Immunologie und Allergologie / Hämatologie / Intensivtherapie Anästhesiologie und Wiederbelebung, Erste Hilfe / Hygiene und hygienisch-epidemiologische Kontrolle / Kardiologie / Veterinärmedizin / Virologie / Innere Krankheiten / Geburtshilfe und Gynäkologie
Zuhause
Über das Projekt
Medizinnachrichten
Zu den Autoren
Lizenzierte Bücher über Medizin
<< Ahead Weiter >>

Entzündung Definition, Essenz, Vermittler von Entzündungen. Lokale und allgemeine Manifestationen exsudativer Entzündungen, morphologische Manifestationen exsudativer Entzündungen. Die Antwort ist die akute Phase. Ulzerative-nekrotische Reaktionen bei Entzündungen.





1. Die wichtigsten Prozesse, die sich im Körper als Reaktion auf Gewebeschäden entwickeln, sind

1. Amyloidose

2. entzündung

3. Regeneration

4. Bildung von Granulomen

5. Hyperplasie von Ultrastrukturen von Zellen

2. Entzündung ist

1. Hyperplasie von Zell-Ultrastrukturen

2. Wiederherstellung verlorener Strukturen

3. zügiges Wachstum zellulärer Elemente

4. exsudativ-proliferative Reaktion auf Schäden

5. Zellinfiltration im Stroma parenchymaler Organe

3. Die positiven Auswirkungen von Entzündungen

1. unvollständige Regeneration

2. Beseitigung von Keimen und Toxinen

3. Sklerose und Striktur der Darmwand

4. Eliminierung nekrotischer Zellen

5. Überempfindlichkeitsreaktion auf Toxine und Drogen

6. massiver Bindegewebsersatz für Nephrone

4. Die negativen Auswirkungen von Entzündungen

1. unvollständige Regeneration

2. Beseitigung von Keimen und Toxinen

3. Sklerose und Striktur der Darmwand

4. Eliminierung nekrotischer Zellen

5. Überempfindlichkeitsreaktion auf Toxine und Drogen

6. massiver Bindegewebsersatz für Nephrone

5. Das histologische Bild der Entzündung hängt davon ab

1. Etage

2. Blutdruck

3. Beobachtungszeit

4. Der Immunstatus des Körpers

5. Art des schädigenden Mittels

6. Phasen der Entzündungsreaktion

1. Pinozytose 4. Exsudation

2. Phagozytose 5. Thixotropie

3. Änderung 6. Proliferation

7. Arten der Entzündung (je nach Verlauf)

1. akut 4. wiederholt

2. einfach 5. chronisch

3. subacute 6. wiederkehrend

8. Die wichtigsten Stadien der akuten Entzündung

1. erhöhte Durchblutung

2. Dilatation des Gefäßes

3. Erhöhen Sie die Permeabilität der Gefäßwand

4. Ansammlung von Makrophagen am Ort der Beschädigung

5. die Ausgabe von Leukozyten aus der Mikrovaskulatur

9. Exsudation sind

1. Leukodiapedes

2. Diapedese der roten Blutkörperchen

3. entzündliche Hyperämie

4. erhöhte vaskuläre permeabilität

5. Vermehrung von Bindegewebszellen

10. Staz ist

1. Blutgerinnung

2. Stoppen Sie den Blutfluss

3. Hämolyse von Erythrozyten

4. Verlangsamung des Blutflusses

5. Leukozytenkleben

6. Verringerung des Blutflusses

11. Die Entwicklung der Stase ist gekennzeichnet durch

1. Leukodiapedese

2. Verlust von Fibrin

3. Schiffsschaden

4. Leukozytenadhäsion

5. Leukozyten verkleben

6. Agglutination von Erythrozyten

12. Ergebnisse der Stase

1. auflösung

2. Vaskulitis

3. Thrombose

4. Bildung eines hyalinen Thrombus

13. Die Hauptzellen im Fokus der exsudativen Entzündung

1. Makrophagen 5. Lymphozyten

2. Histiozyten 6. Fibroblasten

3. Plasmazellen 7. Retikulozyten

4. Erythrozyten 8. neutrophile Leukozyten

14. Morphologische Manifestation der Veränderung

1. Nekrose 4. Vermehrung

2. Atrophie 5. Lipofuszinose

3. Apoptose 6. Zellschwellung (Ödem)

15. Konformität herstellen

GEHEIMTYP SPEZIFISCHES PROTEINGEWICHT

1. Exsudat a) <1,2. transudieren

b) es spielt keine Rolle

c)> 1,16. Ergebnisse einer akuten Entzündung

1. volle auflösung

2. die Entwicklung eines malignen Tumors

3. Bildung eines chronischen Abszesses

4. Heilung durch Bindegewebsersatz

5. Fortschreiten zu verschiedenen Formen chronischer Entzündungen

17. Bei akuter Entzündung ist die Exsudatresorption beteiligt.

1. Makrophagen 4. Fibroblasten

2. Lymphozyten 5. Epithelzellen

3. Neutrophile 6. Plasmazellen

18. Volle Auflösung bei akuter Entzündung impliziert

1. Bildung von Fasergewebe

2. Regeneration von Parenchymzellen

3. Neutralisierung des Schadensfaktors

4. Entfernung von Fremdstoffen, nekrotischen Rückständen, Ödemat und Flüssigkeit

5. Wiederherstellung der normalen Gefäßpermeabilität und Beendigung der Leukozyteninfiltration

19. Anzeichen einer akuten Entzündung durch die Wirkung von Komplementkomponenten

1. Auflösung von Fibrinblutgerinnseln

2. Stimulation der Blutplättchenaggregation

3. erhöhte vaskuläre permeabilität

4. Adhärenz, Chemotaxis und Leukozytenaktivierung

5. Phagozytose von Bakterien durch Neutrophile und Makrophagen

20. Zellmediatoren von Entzündungen

1. Histamin

2. Serotonin

3. Leukotriene

4. Bradykinin

5. Prostaglandine

6. Plättchenaktivierungsfaktor

21. Histamin wird produziert

1. Makrophagen

2. Lymphozyten

3. Eosinophile

4. Mastzellen

5. Riesenzellen

6. Plasmazellen

22. Serotonin wird produziert

1. Lymphozyten

2. Blutplättchen

3. Plasmazellen

4. Neutrophile

23. Interzelluläre Wechselwirkungen bei Entzündungen werden durch Zytokine durchgeführt.

1. - Interferon

2. Interleukin-3. Stickoxid

4. Interleukin-5. Arachidonsäure

6. Fibroblastenwachstumsfaktor

7. transformierender wachstumsfaktor

8. Tumornekrosefaktoren und

24. Wirkungen von Zytokinen werden auf eine Weise realisiert.

1. apokrin

2. autocrine

3. Parakrine

4. endokrin

5. mezokrinovym

25. Die wichtigsten Mechanismen für die Bildung von flüssigem Exsudat

1. Proliferation des Endothels

2. direkte Schädigung des Endothels und seiner Desquamation

3. Erhöhung der Permeabilität von regenerierenden Kapillaren

4. Reduktion des Endothels und Ausdehnung der interzellulären Risse

5. Endothelschaden durch Leukozyten und ihre Desquamation

6. Reorganisation des Zytoskeletts und Erweiterung der interendothelialen Lücken

26. Mikrozirkulation vorsehen

1. Venen

2. venules

3. arterien

4. Kapillaren

5. Arteriolen

6. postkapillaren

27. Adhäsive Rezeptoren werden auf der Oberfläche des Endothels und der Leukozyten präsentiert.

1. selectins

2. Kollagene

3. Integrine

4. Immunglobuline

28. In den Anfangsstadien der Entzündung werden Neutrophile mit Endothelialrezeptoren durch assoziiert

1. P-Selectin

2. L-Selectin

3. E-selectin

4. Beta 2 -Integrin

5. interzelluläres adhäsivmolekül-29. Beteiligen Sie sich an der Phagozytose

1. Makrophagen 4. Histiozyten

2. Lymphozyten 5. Neutrophile

3. Plasmazellen 6. Fibroblasten

30. Stellen Sie die richtige Reihenfolge ein.

Stadium Phagozytose

1. Absorption eines Objekts

2. Phagolysosomenbildung

3. Bildung einer phagozytischen Vakuole

4. Erkennung und Bindung von Partikeln

5. Zerstörung und Zerstörung des aufgenommenen Objekts

31. Ergänzung: Die Aufnahme und Zellverdauung verschiedener Partikel (Mikroben, Fremdkörper, apoptotische Körper, Detritus usw.) wird als ________________ bezeichnet.

32. Arten der exsudativen Entzündung abhängig von der Art des Exsudats

1. eitrig 4. katarrhalisch

2. serös 5. fibrinös

3. faserig 6. hämorrhagisch

33. Lokalisierung von fibrinösen Entzündungen

1. Niere 4. Gehirn

2. einfach 5. seröse Membranen

3. Leber 6. Schleimhäute

34. Arten von fibrinösen Entzündungen

1. eitrig 4. katarrhalisch

2. lobar 5. diphtheritisch

3. gemischt

35. Die Form der fibrinösen Entzündung an den Schleimhäuten wird bestimmt

1. Geschlecht des Patienten 4. Vererbung

2. Art des Epithels 5. Körperreaktivität

3. Tiefe der Nekrose 6. Merkmale der Blutversorgung

36. Zusammensetzung des fibrinösen Films

1. Schleim 4. Blutgerinnsel

2. Detritus 5. Plasmazellen

3. Fibrin 6. polymorphonukleare Leukozyten

37. An den Membranen, die mit bedeckt sind, entwickelt sich eine croupöse Entzündung

1. Mesothel

2. Übergangsepithel

3. prismatisches Epithel

4. geschichtetes Plattenepithelepithel

5. geschichtetes Plattenepithel ohne Plattenepithel

38. Bei diphtheritischen Entzündungen in den Mandeln wird festgestellt

1. Eiter

2. Schleim

3. fibrinöser Film

4. Verbreitung von Zellelementen

39. Die Zusammensetzung des Films auf den Mandeln mit Diphtherie-Entzündung

1. Eiter 3. Leukozyten

2. Fibrin 4. nekrotisches Gewebe

40. Eine Form der fibrinösen Entzündung in der Blase.

1. eitrig 4. nekrotisch

2. lobar 5. diphtheritisch

3. katarrhalisch 6. hämorrhagisch

41. Eine Form der fibrinösen Entzündung im Rektum bei Dysenterie.

1. eitrig

2. Lobar

3. katarrhalisch

4. Diphtherit

42. Dipheritische Entzündung im Dickdarm der Dysenterie entwickelt sich als Folge von

1. tiefe Nekrose

2. geringe reaktivität

3. Tod des Mikroorganismus

4. hohe Körpertemperatur

5. Kreislauffunktionen

6. merkmale der intestinalen innervation

43. Das Ergebnis einer fibrinösen Entzündung kann sein

1. Gangrän 4. Organisation des Exsudats

2. Mummifizierung 5. Resorption von Exsudat

3. Fibrinoidennekrose 6. Metaplasie und Dysplasie

44. Arten von eitrigen Entzündungen

1. Abszess 4. phlegmonös

2. Lobar 5. granulomatös

3. katarrhalisch 6. diphtheritisch

45. Zusammensetzung des eitrigen Exsudats.

1. Detritus 4. Ödematöse Flüssigkeit

2. Makrophagen 5. neutrophile Leukozyten

3. rote Blutkörperchen 6. große Menge Fibrin

46. ​​Veränderungen im Gewebe beim Ausbruch einer eitrigen Entzündung

1. Ödem 4. Hypertrophie

2. Sklerose 5. Schmelzen

3. Atrophie 6. Fütterung von Fibrin

47. Eitrige Entzündung der Pleurahöhle

1. Abszess 4. Apostema

2. Empyem 5. Furunkel

3. Schleimhaut 6. Karbunkel

48. Chronischer Abszess unterscheidet sich von akut

1. form 3. inhalt

2. Größe 4. Wandstruktur

49. Set Compliance:

SHELL ANHANG FORM VON ENTZÜNDUNG BEI AKUTE

Phlegmone angehängte Krankheit

1
serös a) Lobar

2. muskulös b) faul

c) katarrhalisch

d) phlegmon

e) Diphtherit

50. Für katarrhalische Entzündungsmerkmale

1. schmelzender Film

2. Vorhandensein von Schleim im Exsudat

3. Zellproliferation

4. Filmbildung auf der Schleimhaut

51. Lokalisierung katarrhalischer Entzündungen

1. Gehirn 4. seröse Membranen

2. Niere 5. Schleimhäute

3. Leber 6. Pia Mater

52. Arten von katarrhalischen Entzündungen

1. eitrig

2. serös

3. Schleim

4. fibrinös

5. hämorrhagisch

53. Veränderungen der Schleimhaut infolge einer chronischen katarrhalischen Entzündung

1. Sklerose 4. Hypertrophie

2. Atrophie 5. Versteinerung

3. Metaplasie

54. Eine Entzündung kann zu einer vollständigen Wiederherstellung der Organstruktur führen.

1. serös 4. eitrig

2. Lobar 5. hämorrhagisch

3. katarrhalisch 6. diphtheritisch

55. Komplement: Ein lokaler Defekt auf der Oberfläche eines Organs oder Gewebes, das durch Evakuierung oder Exfoliation eines entzündeten oder nekrotisierten Gewebes entsteht, wird als __________________ bezeichnet.

56. Lokale, komplexe vaskuläre mesenchymale Reaktion als Reaktion auf eine Schädigung

1. Nekrose

2. Thrombose

3. Anpassung

4. entzündung

5. Fülle

57. Ergänzung: Die Migration von Leukozyten zur Verletzungsstelle entlang des Gradienten von chemotaktischen Molekülen, die von Endothelzellen und anderen Zellen ausgeschieden werden, wird als _______________________ bezeichnet.

58. Die Hauptbestandteile der Exsudationsphase.

1. Änderung

2. Verbreitung

3. Änderung des Blutflusses

4. Auswanderung von Zellen und Phagozytose

5. Bildung eines entzündlichen Ödems

59. Stadien der Leukozytenemigration in den Brennpunkt der Entzündung

1. Diapedese

2. Phagozytose

3. Chemotaxis

4. Randstellung im Blutkreislauf

60. Mediatoren, die an der Emigration von Leukozyten im Bereich der Entzündung beteiligt sind

1. Klebstoffmoleküle auf der Oberfläche von Leukozyten

2. Klebstoffmoleküle auf der Oberfläche des Endothels

3. Integrine CD11 / CD18, VLÀ-4, L-Selectin

4. monocytisches Chemoattraktionsprotein 5. IL-1 und TNF

61. Set Compliance:

ZUSAMMENSETZUNG DES INFILTRATIONS-PATHOLOGISCHEN PROZESSES

1. neutrophile Leukozyten a) Atrophie

2. mononukleäre Zellen b) Reparatur

c) akute Entzündung

d) chronische Entzündung

62. Komponenten des Plasmaprotease-Systems

1. Familie von TNF

2. Kininsystem

3. System ergänzen

4. Gerinnungssystem

63. Arten von exsudativen Entzündungen

1. eitrig

2. katarrhalisch

3. chronisch

4. granulomatös

64. Katarrh ist gekennzeichnet durch

1. Fibrin im Exsudat

2. eine sehr große Menge an Exsudat

3. vollständige Wiederherstellung der Stoffe im Finale

4. fest mit den darunterliegenden Geweben der Filme verbunden

65. Fibrinöse Perikarditis

1. entwickelt sich mit Urämie

2. Dies ist eine diphtheritische Entzündung

3. bildlich als "haariges Herz" bezeichnet

4. begleitet von pleuralen Reibungsgeräuschen

5. führt zu Anhaftungen im Bereich des Herzhemdes

6. tritt bei transmuralem Myokardinfarkt auf

66. Ergänzung: Es gibt zwei Möglichkeiten, Komplement zu aktivieren: klassisch und __________________________.

67. Merkmale der Leukodiapedese

1. Leukozyten bilden Pseudopodien

2. Leukozyten hinterlassen Interendothelial

3. Leukozyten verlassen die Gefäße mit Pinocytose

4. Die Basismembran wird durch Thixotropie überwunden.

5. Leukozyten treten nach Monozyten in das Entzündungsfeld ein

68. Set Compliance:

INFILTRATE-ZELLMERKMALE

1. segmentierter Leukozyt a) Grundlage serösen Exsudats

2. Fettzelle b) zuerst auf dem Gebiet der Entzündung

3. Makrophagen c) nachgewiesen durch Toluidinblau

4. B-Lymphozyten g) Plasmazellvorläufer

d) der Vorläufer von Epitheloidzellen

69. Phagozyten

1. polymorphonukleare Leukozyten

2. B-Lymphozyten

3. Makrophagen

4. Mastzelle

5. Basophil

70. Konformität herstellen

SYMPTOM URSACHE

Entzündung a) Vasodilatation

1. Kalorien (Fieber) b) die Freisetzung von Flüssigkeit aus dem Lumen der Blutgefäße im Gewebe

2. Dorol (Schmerz) c) Erhöhung der Blutströmungsgeschwindigkeit, entzündliche Hyperämie

3. rubor (rot)

4. Tumor (Schwellung) d) Reizung der Schmerzrezeptoren durch Mediatoren und Ödeme

e) Entzündungsinfiltration reizt empfindliche Nervenenden

71. Ergänzung: Substanzen, die Chemotaxis verursachen, werden als _________________ bezeichnet.

72. Situationsproblem. Der acht Jahre alte Junge P., der an Diphtherie litt, entwickelte eine Asphyxie, an der er starb. Eine Autopsie ergab entzündliche Veränderungen im Hals und in der Luftröhre. Natur der Entzündung

1. im Hals - Lobar

2. in der Luftröhre - croupous

3. im Hals - diphtheritisch

4. in der Luftröhre - Diphtherie

5. im Hals und in der Luftröhre

6. im Hals und der Trachea katarrhalisch

73. In Gewebe mit fokaler eitriger Entzündung bildet sich als Ergebnis eine Höhle

1. Nekrose

2. Apoptose

3. histolysis

4. entwässerung

74. Im Epikard entwickelt eine Urämie eine Entzündung.

1. eitrig

2. faul

3. katarrhalisch

4. fibrinös

5. hämorrhagisch

75. Metaphorischer Name des Herzens bei chronischem Nierenversagen.

1. "bullish"

2. "Tiger"

3. "Riese"

4. "tropfen"

5. "haarig"

76. Im Magen und Darm mit chronischem Nierenversagen entwickeln sich Entzündungen.

1. eitrig

2. faul

3. katarrhalisch

4. produktiv

5. seröse hämorrhagische

77. Exsudative Entzündung entwickelt sich in den Nieren mit Septikopämie.

1. eitrig

2. serös

3. fibrinös

4. produktiv

5. hämorrhagisch

78. Exsudat bei fibrinöser Entzündung besteht aus

1. Fibrin

2. Labrozyten

3. Gewebedetritus

4. ödematöse Flüssigkeit

5. polymorphonukleare Leukozyten

79. Arten von fibrinösen Entzündungen

1. Lobar 4. Diphtherit

2. katarrhalisch 5. granulomatös

3. phlegmonous 6. interstitial

80. Charakteristisch für SIRS

1. Fieber über 38? Mit

2. erhöhen Sie die Atemfrequenz

3. Tachykardie

4. Splenomegalie

5. Bradykardie

81. Akuter Katarrh ist gekennzeichnet durch

1. Fibrin im Exsudat

2. eine sehr große Menge an Exsudat

3. vollständige Wiederherstellung der Stoffe im Finale

4. fest mit den darunterliegenden Geweben der Filme verbunden

82. Situationsproblem. Ein Patient mit Diphtherie starb an Asphyxie. Eine Autopsie ergab entzündliche Veränderungen im Hals und in der Luftröhre. Natur der Entzündung

1. im Hals - Lobar

2. in der Luftröhre - croupous

3. im Hals - diphtheritisch

4. in der Luftröhre - Diphtherie

5. im Hals und in der Luftröhre katarrhalisch

ANTWORTEN



Jobnummer Antworten Nummernvergabe Antworten Jobnummer Antworten
2, 3 29 1, 4, 5 57. Chemotaxis
4 30 4 - 1 - 3 - 2 - 5 58. 3, 4, 5
2, 4 31 Phagozytose 59. 1, 3, 4
1, 3, 5, 6 32 1, 2, 4, 5, 6 60 1, 2, 3, 5
3, 4, 5 33. 2, 5, 6 61. 1 v, 2 g
3, 4, 6 34 2, 5 62 2, 3, 4
1, 3, 5 35 2, 3 63 1, 2
2, 3, 4, 5 36 2, 3, 6 64. 2, 3
1, 2, 3, 4 37 1, 3 65. 1, 3, 5, 6
2 38 3 66 Alterativny
6 39 2, 3, 4 67 1, 2, 4
1, 3, 4 40 5 68 1, 2, 3, 4
8 41 4 69 1, 3
1, 3, 6 42 1 70 1a, 2g, 3b, 4b
1c, 2a 43. 4, 5 71 Chemoattraktionsmittel
1, 3, 4, 5 44. 1, 4 72 2, 3
1, 3 45. 1, 4, 5 73 3
2, 3, 4, 5 46. 5 74 4
3, 4, 5 47 2 75 5
1, 2, 3, 5, 6 48 4 76. 3
4 49 1a, 2g 77 1
2 50 2 78 1, 3, 5
1, 2, 3, 4, 6, 7, 8 51. 5 79. 1, 4
2, 3, 4 52 1, 2, 3 80 1, 2, 3
2, 3, 4, 5, 6 53. 1, 2, 3, 4 81 2, 3
2, 4, 5, 6 54 1, 2, 3, 4, 5 82 2, 3
1, 3, 4 55 Geschwür
28 2 56. 4


<< Ahead Weiter >>
= Gehe zum Tutorial content =

Entzündung Definition, Essenz, Vermittler von Entzündungen. Lokale und allgemeine Manifestationen exsudativer Entzündungen, morphologische Manifestationen exsudativer Entzündungen. Die Antwort ist die akute Phase. Ulzerative-nekrotische Reaktionen bei Entzündungen.

  1. ENTZÜNDUNG: DEFINITION, ESSENZ, BIOLOGISCHE BEDEUTUNG. Vermittler der Entzündung. LOKALE UND ALLGEMEINE ENTZÜNDUNG. Akute Entzündung: Ätiologie, Pathogenese. MORPHOLOGISCHE MANIFESTATION VON EXKUTIVER ENTZÜNDUNG. Die Ergebnisse der akuten Entzündung
    Die Entzündung ist ein biologischer und gleichzeitig ein wichtiger allgemeiner pathologischer Prozess, dessen Zweck durch seine schützende adaptive Funktion bestimmt wird, die darauf abzielt, das schädigende Mittel zu beseitigen und das geschädigte Gewebe wiederherzustellen. Um in der Medizin auf den Namen des Organs, in dem sich der Entzündungsprozess entwickelt, eine Entzündung anzuzeigen, fügen Sie die Endung "es" hinzu - Myokarditis, Bronchitis,
  2. Neurotrophische Effekte und vaskuläre exsudative Veränderungen bei Entzündungen
    Man kann davon ausgehen, dass Änderungen der neuralen Einflüsse und der neurotrophen Funktion im entzündlichen Fokus die Mikrozirkulation beeinflussen und an der Bildung vaskulärer exsudativer Prozesse beteiligt sind. Die spezifischen Mechanismen dieser Einflüsse sind jedoch noch unklar. Die Frage, was bei Entzündungen zu einer Veränderung der Eigenschaften der Mikrogefäße führt, eine Verletzung ihrer Nervenregulation, wird diskutiert. Wenn Sie das in akzeptieren
  3. Exsudative Entzündung
    Exsudative Entzündung ist eine Art von Entzündung, bei der die exsudative Phase der Entzündung vorherrscht. Je nach Art des Exsudats ist es unterschiedlich. 1. SEROUS - seröse Flüssigkeit ist im Exsudat vorherrschend, sie fließt leicht, endet jedoch akut mit der Resorption des Exsudats, seltener bei Sklerose. Meistens in den serösen oder Gehirnmembranen sowie in parenchymalen Organen lokalisiert. 2. eitrig -
  4. Alterative und exsudative Entzündung
    1. Was ist eine Veränderung: a) Mikrozirkulationsbettreaktion b) Gewebe- und Zellschädigung c) Zellproliferation d) erhöhte Gefäßpermeabilität e) Exsudatbildung Die richtige Antwort: b 2. Benennen Sie die Art der exsudativen Entzündung: a) Schleimhautschwellung b) interstitielle Entzündung ) Schleimhautentzündung d) katarrhalische Entzündung e) trübe Schwellung Die richtige Antwort: g 3.
  5. Exsudative Entzündung
    Es ist durch das Vorherrschen der Exsudation und der Bildung von Exsudat in den Geweben und Körperhöhlen gekennzeichnet. • Die Art des Exsudats hängt vom Zustand der Gefäßpermeabilität und der Schädigungstiefe ab, die durch die Art und Intensität der Wirkung des Schadensfaktors bestimmt wird. • Abhängig von der Art des Exsudats gibt es: seröse, fibrinöse, eitrige, faule, hämorrhagische und gemischte Entzündungen; auf
  6. Allgemeine Informationen zur Entzündung Akute Entzündung
    Entzündung ist ein komplexer, lokaler und allgemeiner pathologischer Prozess, der als Reaktion auf eine Schädigung oder die Wirkung eines pathogenen Stimulus auftritt und sich in Reaktionen äußert, die auf die Beseitigung von Schadensprodukten abzielen, und, wenn möglich, Agenzien (Stimuli) sowie eine maximale Erholung für diese Zustände bewirken. in der Schadenszone. Entzündung, hat einen schützenden und anpassungsfähigen
  7. Merkmale der Entwicklung der Entzündungsreaktion, abhängig von der Lokalisation der Entzündung, der Reaktivität des Organismus, der Art des ätiologischen Faktors. Die Rolle des Alters bei der Entwicklung von Entzündungen
    Unabhängig von der Lokalisation des Entzündungsprozesses und dem Ursprung des ätiologischen Faktors tritt ein Standardkomplex von Gefäß- und Gewebeveränderungen immer im Bereich der akuten Entzündung auf. Die Reaktion der Gewebe auf die Wirkung des schädigenden Faktors ist phasentypischer Natur und äußert sich in Veränderung, Exsudation und Proliferation. Gleichzeitig mit Gewebestörungen entsteht ein Gefäßkomplex
  8. Ernährung während der Verschlimmerung von Leberentzündungen und akuten Entzündungen der Gallenblase
    Die Ernährung wird empfohlen für Patienten mit akuter Cholezystitis und Hepatitis, chronischer Cholezystitis und Hepatitis, Leberzirrhose mit mittelschwerem Leberversagen, Gallensteinerkrankung sowie gleichzeitiger Schädigung der Leber und der Gallenwege, des Magens und des Darms. Das Essen wird auf Wasser gekocht oder gedämpft, abgewischt. Ausgeschlossen sind Produkte, die die Fermentation und Verrottung in fördern
  9. Empfohlene Produkte zur Verschlimmerung von Leberentzündungen und akuten Entzündungen der Gallenblase
    Empfohlen: Weizenbrot von gestern; Suppen werden auf Schleimbrühe mit geriebenem Getreide, Gemüse oder auf Gemüsebouillon mit fein geschnittenem Gemüse - Kartoffeln, Karotten, Zucchini, Kürbis, gekochtem Getreide - Reis, Grieß, Haferflocken, Nudeln, Suppen mit Ei-Milch-Gemisch gekocht eine Mischung aus rohen Eiern mit gleichem Milchvolumen und Füllung
  10. Allgemeine Merkmale und Mechanismen der Entwicklung von Gefäßreaktionen im Fokus akuter Entzündungen. Mechanismen der Aktivierung der Thrombose im Brennpunkt der Entzündung
    Wie bekannt ist, ist die akute Entzündung durch eine spezifische Sequenz von vaskulären Veränderungen gekennzeichnet, die sich durch die Entwicklung von Vasospasmus, arterieller, venöser Hyperämie und Stauung manifestieren. Vasospasmus - kurzfristige Reaktion. Ein Krampf kann von wenigen Sekunden (mit leichten Gewebeschäden) bis zu mehreren Minuten (mit schweren Schäden) dauern. Allerdings ist eine solche Reaktion der Gefäße beim Ausbruch
  11. Produktive und chronische Entzündung. Granulomatose Die Morphologie spezifischer und unspezifischer Entzündungen.
    1. Chronische Entzündung manifestiert sich durch gleichzeitige Kombination von 1. unzureichender Reparatur 2. Angiogenese, Narbenbildung 3. reaktiven Veränderungen 4. Gewebeschäden 5. Embolie 2. Ursachen chronischer Entzündungen 1. akute Infektion 2. persistierende Infektion 3. verlängerte Exposition gegenüber toxischen Substanzen 3. chronische Entzündung gekennzeichnet durch 1. Amyloidablagerung 2. mononukleäre Infiltration
  12. Verlauf der Entzündung Akute und chronische Entzündung
    Der Verlauf der Entzündung wird durch die körpereigene Reaktivität, Art, Stärke und Wirkungsdauer des Phlogogens bestimmt. Es gibt akute, subakute und chronische Entzündungen. Akute Entzündungen sind gekennzeichnet durch: - intensive und relativ kurze Dauer (in der Regel 1-2 bis maximal 4-6 Wochen) (je nach geschädigtem Organ oder Gewebe, Ausmaß und Ausmaß ihrer Veränderung),
  13. Verbreitung und Folgen von Entzündungen. Arten von Entzündungen
    Die Entzündung beginnt immer mit Schäden und Zelltod. Aber in einem bestimmten Stadium, in dem die Prozesse der Reparatur von Schäden, der Reinigung der gesamten Toten und der Fremdkörper des Körpers wirksam werden, treten Infiltration, Eiter und die damit verbundenen Prozesse der Proteolyse und der Nekrose zum Erliegen, und die Wiederherstellungsprozesse treten in den Vordergrund. Dementsprechend die zelluläre Zusammensetzung des Entzündungsmittels
  14. Lokale Anzeichen einer Entzündung
    Die wichtigsten Anzeichen einer Entzündung sind seit langem bekannt. Ein anderer römischer Enzyklopädist A. Celsus hob in seiner Abhandlung über die Medizin die folgenden lokalen Symptome einer Entzündung hervor: Rötung (Rubor), Schwellung (Tumor), Fieber (Farbe) und Schmerz (Dolor). Der römische Arzt und Naturforscher K.Galen fügte vier Anzeichen einer Entzündung hinzu, hervorgehoben durch A. Celsus, den fünften, Funktionsstörung (functio laesa). Obwohl diese
  15. Häufige Anzeichen einer Entzündung
    Entzündung ist ein Prozess, der sich nicht nur durch ausgeprägte lokale Anzeichen, sondern auch durch sehr charakteristische und oft signifikante Veränderungen im gesamten Organismus manifestiert. Zu den Faktoren, die für den Zusammenhang zwischen lokalen und allgemeinen Veränderungen der Entzündung verantwortlich sind, sowie Autocoiden, die sich im Blut bilden und im Blut zirkulieren (Kinine, Cytokine, Komponenten des Komplementsystems, Prostaglandine, Interferone und
  16. METABOLISCHE ANTWORT UND PARADONTALE ENTZÜNDUNG
    Die Dynamik des Entzündungsprozesses im Parodontium, seine Verallgemeinerung und Chronisierung werden nicht nur durch die Art und Menge der Mikroflora der Mundhöhle bestimmt, sondern durch den Zustand der körpereigenen Schutzkräfte (proatherogenes Lipidspektrum und Kohlenhydratstoffwechsel) und die Immunreaktion. Die Immunreaktivität des Körpers spielt eine wichtige, wenn nicht sogar entscheidende Rolle
  17. Definition und allgemeine Merkmale einer Entzündung
    Entzündungen (griech. - Phlogose; lat. - inflammatio) gehören zu den komplexesten Prozessen, die in der menschlichen Pathologie häufig auftreten, und sind häufig die Ursache für viele Beeinträchtigungen des menschlichen Körpers und der Tiere. Entzündung ist ein wichtiges Thema und Gegenstand aller Studien in allen Bereichen der Medizin und bezieht sich auf diese Phänomene, deren Debatte über das Wesentliche seit Jahrhunderten führt
  18. Typische pathologische Prozesse (Entzündung, Fieber, typische Durchblutungsstörungen, Karzinogenese). Pathologie der Immunität. Allergie
    63. Patient P., 15 Jahre alt, wurde wegen akuter Lymphadenitis der rechten Submandibularregion, die nach akuter Hypothermie entstanden ist, in die Notaufnahme des Krankenhauses eingeliefert. In der Geschichte des Patienten mit chronischer Tonsillitis wird eine operative Behandlung empfohlen. Der Zustand des Patienten ist nicht zufriedenstellend. Kopf nach rechts geneigt. In der rechten Submandibularregion wird ein dichtes Infiltrat palpiert, schmerzhaft mit
Medizinisches Portal "MedguideBook" © 2014-2016
info@medicine-guidebook.com