Патологическая анатомия / Педиатрия / Патологическая физиология / Оториноларингология / Организация системы здравоохранения / Онкология / Неврология и нейрохирургия / Наследственные, генные болезни / Кожные и венерические болезни / История медицины / Инфекционные заболевания / Иммунология и аллергология / Гематология / Валеология / Интенсивная терапия, анестезиология и реанимация, первая помощь / Гигиена и санэпидконтроль / Кардиология / Ветеринария / Вирусология / Внутренние болезни / Акушерство и гинекология Medizinische Parasitologie / Pathologische Anatomie / Pädiatrie / Pathologische Physiologie / Hals-Nasen- Ohrenheilkunde / Organisation des Gesundheitssystems / Onkologie / Neurologie und Neurochirurgie / Erbkrankheiten / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Geschichte der Medizin / Infektionskrankheiten / Immunologie und Allergologie / Hämatologie / Intensivtherapie Anästhesiologie und Wiederbelebung, Erste Hilfe / Hygiene und hygienisch-epidemiologische Kontrolle / Kardiologie / Veterinärmedizin / Virologie / Innere Krankheiten / Geburtshilfe und Gynäkologie
Zuhause
Über das Projekt
Medizinnachrichten
Zu den Autoren
Lizenzierte Bücher über Medizin
<< Ahead Weiter >>

Brust und Dummy.


Der Artikel wurde als Antwort auf die Diskussion über die Themen stillender Mütter im Forum einer der berühmten sibirischen Stätten verfasst. Jedes Alter eines Kindes hat seine eigenen Probleme und Fragen, aber nur wenige verursachen so widersprüchliche Beziehungen wie diese. Im Allgemeinen scheint mir die Tatsache, dass die Diskussion dieses Themas stattgefunden hat, ein positives Signal zu sein, dass Mütter nach neuen Informationen suchen, versuchen, alle Vor- und Nachteile herauszufinden, es gibt eine Wahl, und die Informationen reichen ebenfalls. Die meisten stillenden Mütter waren sich in der Diskussion einig, dass das Baby einen Dummy braucht, wenn "das Kind es will und fragt". Aber alles blieb im Rahmen von Diskussionen über seine eigenen Beispiele und seine Kinder im heutigen modischen Stil „IMHO“ und fast ohne (mit Ausnahme von zwei oder drei Müttern) auf moderne Forschung und Expertenberatung einzugehen. Und der letzte und zusammenfassende Satz, ich zitiere: "So klappt es nicht, mache es erneut in Werbespots", spiegelt die Ansichten der Gesellschaft zu Fragen der Ernährung und der Kinderbetreuung wider ... Bei der Vorbereitung auf die Geburt eines Kindes stellt die werdende Mutter selten die Frage: "Braucht ein Baby einen Schnuller?" Dasselbe war ich, gestehe ich, obwohl die Möglichkeit, mein Baby mit einer Flasche zu füttern, und die Mischung nicht einmal in Betracht gezogen wurde. Ich kaufte regelmäßig in der Apotheke wunderbare leere Schnuller und rüstete sie liebevoll mit einem Wickeltisch für Kinder aus ... Aber zum Glück waren sie nicht nützlich. Erst viel später fragte ich mich oft, warum alle Mütter zu Hause Attrappen und Flaschen haben. Ich merkte, dass es tief in unseren Gedanken saß. Ein kleines Kind und ein Schnuller - die gewohnte und vertraute Situation für uns, die einen wesentlichen Teil des Seins bildet. Es gibt so ein Wort ... Pribambas. Genau! Gadget Ich weiß nicht genau was es bedeutet. Ein Vater erzählte mir dies als Antwort auf meine Frage: "Warum braucht Ihr Baby einen Nippel, wenn er ein Baby ist?" Die Frage ist einfach, aber er erwischte seinen Vater unvorbereitet, und nach kurzem Nachdenken antwortete er: "Gadget ..." Suchen Sie in jeder Station nach Neugeborenen - Sie werden Babys in Plastikboxen mit Brustwarzenknebeln liegen sehen. Hier geht die Brustwarze auf die Bühne. Und es wäre besser, wenn diese Babys sie zu ihren Müttern tragen würden. Öffnen Sie ein Kinderbuch. Glücklich und rosigbackene Babys mit Dummys in der großen Mehrheit. Abbildungen mit Kindern, die die Mutterbrust saugen, sind viel seltener. Dasselbe gilt für viele Elternseiten - Babys mit Brustwarzen im Mund ... Gehen Sie in jeden Kinderladen. Babypuppen mit Brustwarzen sind so vertraut, dass es so aussieht, als ob Mutter Natur ihre Positionen aufgegeben hätte und Babys mit Schnullern im Mund geboren werden! Meine Freundin hat eine Puppe. Wenn sie einen Schnuller aus dem Mund bekommt, fängt die Puppe an zu weinen und hört auf, wenn der Schnuller wieder eingesetzt wird ... Wer weiß, die Spielzeugmacher konnten nicht einmal ahnen, dass das kleine Mädchen, das diese Puppe spielt, verloren hat In der Kindheit erinnert sich die Erfahrung der Mutterschaft - um das Kind vom Weinen zu beruhigen, muss man ... einen Schnuller geben! Dann wächst dieses Mädchen auf und sieht Kinder auf der Straße mit Schnullern im Mund. Und ihr jüngerer Bruder saugt auch Schnuller. Natürlich wird sie aufwachsen und sich auf das Aussehen ihres ersten Kindes vorbereiten. Sie wird den besten Dummy für ihr lang erwartetes Kind wählen ... Also kamen wir langsam und unmerklich zu dem Schluss, dass die meisten Kinder mit Schnullern aus Gummi aufwachsen. Wir werden keine Fälle berücksichtigen, in denen die Verwendung von Brustwarzen während des Stillens gerechtfertigt ist. Dies ist sehr selten und erfordert einen individuellen Ansatz. Wir sprechen von einem menschlichen Baby, als Säugetier, das die mütterliche Brust saugen und beruhigen soll. Wie "harmlos" saugt ein Schnuller?
Um nicht unbegründet zu sein, wenden wir uns der Forschung von Spezialisten zu. Vor nicht allzu langer Zeit befragten brasilianische Forscher mehr als 600 junge Mütter, die ihren Neugeborenen Dummys gaben. Es wurde festgestellt, dass Babys, die einen Schnuller um 3 bis 4 Monate saugten, sich 3-mal häufiger als Kinder weigerten, die Mütter keinen Schnuller gaben. Laut einer Studie, die in der renommierten Fachzeitschrift Pediatrics veröffentlicht wurde, erhöht das Nippelsaugen das Risiko für Ohrenentzündungen bei Babys um 40%. Auch das Kariesrisiko steigt. MVVrunov und LMKitaev schreiben in dem Buch "Ökologie der Kindheit. Erstes Jahr": "Schauen Sie sich ein Baby an, das an einem Schnuller saugt. Seine Augen sind normalerweise halb geschlossen und in Nirgendwo verwandelt. Eine Art Selbsteintauchen. Zuerst Sehen Sie, all dies ist ein bisschen wie das Saugen an der Brust, aber nur der menschliche Geist, der das Saugen der mütterlichen Brust auf einen mechanischen Vorgang reduzieren kann, kann die Identität zwischen mütterlichem Saugen und dem Schnuller halten. Für ein Baby führt eine solche "Selbstdurchdringung" zu einer Abnahme der Aktivität in die Welt, in die Welt, die er in dieser Zeit lernen und einfangen muss, die Suchtätigkeit nimmt ab, die Tendenz zur Forschung, und vor allem führt dies nicht zur Gewohnheit, seine Bedürfnisse stellvertretend zu befriedigen? Die Praxis zeigt, dass es sich in den ersten Lebensmonaten um eine Leihmutterschaft handelt Die Befriedigung der natürlichen Bedürfnisse ist für das Baby selbstverständlich.
Vielleicht für ein ganzes Leben? Wenn wir schließlich verstehen, dass Stillen nicht nur Milchpumpen ist, müssen wir verstehen, dass der Unterschied zwischen dem Saugen an der Brust und dem Schnuller der gleiche ist wie zwischen vollem Geschlechtsverkehr und Masturbation. "... Dies ist, was ich mit dem Artikel abschließen möchte. Aber Es gibt immer noch wichtige Punkte, die Mütter wissen müssen, um die Frage zu beantworten: „Braucht ein Baby einen Schnuller?“ Ersetzt ein Sauger die Brust einer Mutter ausreichend?
Verwendung der vorherigen Zitate: Ebenso wie Onanismus den gesamten Geschlechtsverkehr ersetzt. Mit seinen eigenen Beobachtungen: ebenso wie Selbstgefälligkeit in der Einsamkeit (Zigarette, Fernseher, Computer ... ersetzt vieles), beruhigt man sich mit einer nahen und lieben Person. Lass uns in dieser Ausgabe mehr sehen. Das Saugen des Schnullers ist nicht identisch mit dem Saugen der Brust, basierend auf den verschiedenen Formen und Methoden des Saugens. Nehmen und vergleichen Sie die Form einer weiblichen Brustwarze und eines Schnullers, auch wenn sie so nah wie möglich an der Brust ist. Bis heute wurde die Brustwarze noch nicht geschaffen, um das Brustsaugen vollständig zu ersetzen und zu imitieren, egal wie sehr wir uns bemühten, die produzierenden Unternehmen zu überzeugen. Beim Saugen der Brust arbeiten bestimmte Gesichtsmuskeln und die Saugtechnik unterscheidet sich grundlegend von dem Saugen des Schnullers. Beim Saugen der Brust eines Babys werden Lusthormone produziert - Endorphine. Beim Dummy saugen - nein. Deshalb saugen Babys an einem Schnuller und versuchten von dort aus zumindest ein gewisses Vergnügen zu saugen, aber sie bekamen nur ihr erbärmliches Bild, das dem Leben keine völlige Ruhe und Freude bringt. Ein Fall im Sommer außerhalb der Stadt war sehr aufschlussreich, als zwei Babys (eineinhalb Jahre alt), die in das Wespennest kletterten und von Wespen gebissen wurden, ihren Müttern Tränen traten, um sie zu beruhigen: eine Brust, die andere leer. Das Baby, das die Brust bekam, beruhigte sich nach einer Minute, und nach fünf rannte er davon, um zu spielen. Die andere mit einem Schnuller und in den Armen ihrer Mutter schluchzte und konnte sich 1,5 Stunden lang nicht beruhigen! Die ganze Zeit saugte er wütend an einem Schnuller. Gibt kein Dummy-Endorphin ... Die Wirkung des Hormons Endorphin besteht darin, dass es spezifisch auf Stresshormone wirkt - Cortisol und Cortison, wodurch deren Spiegel reduziert werden. Dieser hormonelle Hintergrund wird bei einem Kind vom Moment der Empfängnis bis zum Alter von 3 Jahren gebildet und ist dann für den Rest seines Lebens entscheidend - seine Einstellung zur Welt, Depressionen, Krankheit, Stress und vieles mehr. Dies ist jedoch bereits ein sehr großes Thema, das jetzt von vielen Psychoanalytikern beschrieben wird. Wir werden nicht tief hineingehen. Für uns ist es wichtig zu verstehen, dass es für ein Kind selbstverständlich ist, sich zu beruhigen und mit der Brust im Mund und nicht mit dem Schnuller einzuschlafen. Warum kombinieren so viele Kinder Saugbrust und Schnuller und saugen noch bis zu einem Jahr an ihren Brüsten, während andere Kinder einen Schnuller sehr „lieben“ und sich weigern, sehr jung zu sein? Alles hängt vom Wunsch des Kindes nach Leben und Überleben ab, von seiner Lebensorientierung. Es ist für alle Kinder anders. Einige Babys säugen trotz allem, um das unnatürliche Verhalten der Mutter zu umgehen, weiter und bekommen das Minimum, das gegeben wird. Ohne von der Mutter Schutz, Geborgenheit und Trost in Form von häufigerem Saugen zu verlangen, bewertet das Baby die Mutter in Bezug auf die potenzielle Gefahr und hat kein Gefühl von vollkommenem Vertrauen in sie. Es ist sicherer für ihn, sich zu beruhigen und mit einem „Gummidämpfer“ einzuschlafen, während die Brust nur nach Nahrung und Sättigung gefragt wird. Dies ist natürlich eine bessere Option als das Versagen der Brust zugunsten des Schnullers, was leider häufiger ist. In jedem Fall betrachtet das Baby seine Mutter als nicht in der Lage, ihn zu schützen und vollkommenen Komfort zu schaffen. Wird die Psyche einer Person, die aus einer frühen Kindheit gewöhnt ist, um in einer erhöhten Gefahr zu leben, gesund sein? Wenn ein Baby „oft“ Brust benötigt (und erhält), so schläft es alle 2-3 Stunden ein, schläft es ein und schläft mit der Brust, beruhigt sich mit der Brust dann vertraut das Kind der Mutter vollkommen, es steht unter ihrem Schutz. Unter dem Schutz einer geliebten Person, einer geliebten Person, die Essen, Trinken, Wärme, Liebe und Sicherheit gibt, so notwendig für einen kleinen, wachsenden kleinen Mann !!! Wenn Stillkomplikationen bei stillenden Müttern auftreten, kann das Absaugen eines Schnullers einer der Gründe sein:
· Risse, Schürfwunden, Nippelverletzungen; · Laktostase, Mastitis, Verstopfung usw .; · Mangel oder zu viel Milch; · Eine kleine Menge an Gewicht; · Laktasemangel, schaumiger Stuhl; · Beißende Babybrust, sich unter die Brust beugen und weinen; · Versagen der Brust. Ich möchte den Artikel mit einem wunderbaren Zitat aus dem Buch von William und Martha Surz abschließen: "Ihr Kind von der Geburt bis zum Alter von zwei Jahren": "Wenn ein Kind weint und Sie instinktiv nicht nach dem Kind, sondern hinter einer Puppe greifen - werfen Sie es weg!" Galina Prugova, Stillberaterin.
<< Ahead Weiter >>
= Gehe zum Tutorial content =

Brust und Dummy.

  1. Dummygläser
    Sehr geehrter Leser, wie fühlen Sie sich ohne Brille? Wie keine Hose auf der Straße? Vielleicht können Sie absolut nicht ohne sie auskommen? Sei nicht entmutigt. Du bist nicht alleine Einmal im Unterricht stellte ich diese Frage. Mehrere Leute hoben die Hände, und eine Dame sagte: "Ich sehe mich sogar in einer Brille in einem Traum". Wie zu sein Es gibt einen guten Ausweg. Suchen Sie heute oder morgen nach dekorativen Gläsern ohne Dioptrien
  2. Große Brüste
    Ich habe große Brüste. Gibt es spezielle Techniken, die das Füttern erleichtern? Obwohl das Baby von den Brüsten jeder Größe und Form ziemlich effektiv essen kann, können Sie mit Ihrem Baby die folgenden Techniken ausprobieren: - Legen Sie ein Handtuch oder eine gefaltete Windel unter Ihre Brüste und heben Sie sie zum Füttern in eine bequemere Position an. - Während der Fütterung
  3. Füttern Sie die Brust bequem.
    Wie wir dem Baby eine Brust geben, hängt stark davon ab, ob es den Inselkreis tief einfängt oder die Kiefer der Brustwarze selbst schließt (oh!). Um dem Kind zu helfen, müssen wir die Brust leicht zusammendrücken und in eine bestimmte Ebene drücken. Stellen Sie sich vor, Sie werden mit einem großen, fetten, üppigen Kuchen behandelt. Und Sie sind sehr hungrig und möchten sofort ein größeres Stück abbeißen. Dazu drücken Sie die Torte in Ihren Mund
  4. "Meine Brust ist voller Milch und es tut weh."
    Die ersten Wochen des Stillens können schwierig sein, insbesondere für eine Mutter mit ihrem ersten Kind. Sie können vielen Problemen vorbeugen, wenn Sie den Müttern die Unterstützung geben, die sie in den ersten Tagen benötigen. Wenn Milch zum ersten Mal ankommt, kann die Brust heiß, schwer und hart werden. Es kann das Gefühl geben, dass die Brust versteinert ist. Dies geschieht teilweise
  5. Baby bevorzugt eine Brust
    Mein Kind zieht es vor, von einer Brust zu essen, und ich sehe verdreht aus. Was kann ich tun? Normalerweise produziert eine Brust besser Milch. Kinder erkennen schnell, welche Brust am besten funktioniert, und bevorzugen Milch von dieser Brust. Kurzes Frenulum der Zunge Manchmal gibt es keinen offensichtlichen Grund, warum das Kind eine der Parteien bevorzugt. Starten Sie jede Fütterung und füttern Sie mehr, um ein Verkanten zu vermeiden.
  6. Wie Baby saugt
    Wir bezeichnen die besondere Manipulation des Kindes mit der Brust als "Saugen an der Brust" (dt. "Saugen"). Nur saugen (dt. Saugen) macht das Kind mit dem Daumen oder einem anderen harten Gegenstand. Reflex saugen Ein gesundes Baby hat drei Reflexe, die ihm beim Essen helfen. Reflex Capture Dieser Reflex hilft dem Kind, die Brustwarze zu finden. Wenn du etwas anfasst
  7. Baby beißt Brust beim Füttern
    In einer Zeit, in der Babys gebissen werden, beißen einige von ihnen ihre Brüste. Ja, es ist sehr schmerzhaft. Für Mütter, die sogar auf längeres Stillen eingestellt sind, kann dies ein Grund für das Absetzen sein. Versuchen Sie weiter zu füttern. Das Problem muss jedoch dringend angegangen werden. Was zu tun Prüfen Sie zunächst, ob das Kind Zähne hat. Wenn das Baby unruhig ist, ist es frech,
  8. WARUM EINE BRUST BESSER IST
    In den frühen Tagen des Beherrschens des Stillens möchten Sie vielleicht alles fallen lassen und auf die Flasche greifen. Sie können dazu ermutigt werden, indem Sie Menschen raten, die glauben, dass künstliche Ernährung einfacher und sogar qualitativ hochwertiger ist. Oder Sie machen sich vielleicht Sorgen, dass Sie "der falsche Plan" sind, Mutter, die erfolgreich stillen kann. Wenn Sie jedoch die Vorteile des Stillens verstehen
  9. Wie die Brust Milch produziert und ausscheidet
    Wenn Sie wissen, wie Ihre Brüste Milch produzieren und wie Sie ihre Leistung verbessern können, werden Sie die wunderschöne weibliche Kunst und Wissenschaft des Stillens schätzen lernen. Durch die Struktur ähnelt das Milchsekretionssystem in der Brust einem Baum. Die Brustdrüsen (Blätter) ähneln einer Reihe von Traubenzellen (Läppchen), sie sind tief in der Brust und produzieren Milch. Als nächstes von diesen Scheiben Milch
  10. DER PROZESS DER BILDUNG VON BRUSTMILCH UND ALS KINDERSAUGBRUST
    DER PROZESS DER BILDUNG VON BRUSTMILCH UND ALS KINDERSAUGUNG
  11. Über die Art, die [weibliche] Brust klein und elastisch zu halten, verhindern Sie, dass sie durchhängt, und verhindern auch die Zunahme der Hoden bei Jungen
    Eine Frau, die ihre Brüste elastisch halten möchte, sollte weniger oft versuchen, ins Bad zu gehen; das gilt auch für Jungen. Das Mittel, das wir jetzt beschreiben werden, ist in dieser Hinsicht hervorragend. Sie nehmen Bleiweiss und Kimol-Lehm - beide Dirham - kneten Henbane auf dem Saft und fügen etwas Mastixöl hinzu. [Diese Zusammensetzung] schmiert die Brust und hält ständig an
  12. Vorbereitung für die Fütterung
    Du wirst es schaffen! Laut Statistik werden 85-90% der Säuglinge in unserem Land künstlich ernährt. Die gleiche Statistik besagt jedoch, dass fast alle Frauen das Baby mit der Brust füttern können. Dieses Stillen ist äußerst selten. Bei guter psychologischer Unterstützung und Einhaltung einer Reihe einfacher Regeln können 97% der Frauen stillen. Darüber hinaus zu
  13. Nippel verwenden
    Mein Baby nimmt die Brust so oft, dass sich meine Nippel entzünden. Kann ich ihm einen Schnuller geben? Babys werden mit einem starken Bedürfnis nach Saugen geboren. Einige Babys saugen ihren Daumen noch im Mutterleib. Kinder saugen nicht nur, um Nahrung zu bekommen, sie lieben es, sich zu beruhigen. Brustwarzen beruhigen nur das Baby, aber es gibt keinen besseren Weg, als sich zu beruhigen
  14. Die besondere Form der Brustwarzen der Mutter
    Die besondere Form der Brustwarzen der Mutter kann einer der Gründe sein, die zu einem frühen Stillen des Stillens führen. Eine Brust mit flachen oder umgekehrten Brustwarzen ist für ein Kind schwieriger beim Saugen im Mund zu greifen und zu halten. Deshalb muss Mama Geduld zeigen. Es ist notwendig, die Brust beharrlich in den Mund des Babys zu stecken und sicherzustellen, dass der gesamte Warzenhof erfasst wird. Stützen Sie während der Fütterung die Brust,
Medizinisches Portal "MedguideBook" © 2014-2016
info@medicine-guidebook.com