Патологическая анатомия / Педиатрия / Патологическая физиология / Оториноларингология / Организация системы здравоохранения / Онкология / Неврология и нейрохирургия / Наследственные, генные болезни / Кожные и венерические болезни / История медицины / Инфекционные заболевания / Иммунология и аллергология / Гематология / Валеология / Интенсивная терапия, анестезиология и реанимация, первая помощь / Гигиена и санэпидконтроль / Кардиология / Ветеринария / Вирусология / Внутренние болезни / Акушерство и гинекология Medizinische Parasitologie / Pathologische Anatomie / Pädiatrie / Pathologische Physiologie / Hals-Nasen- Ohrenheilkunde / Organisation des Gesundheitswesens / Onkologie / Neurologie und Neurochirurgie / Erbkrankheiten, Generkrankungen / Haut- und Geschlechtskrankheiten / Geschichte der Medizin / Infektionskrankheiten / Immunologie und Allergologie / Hämatologie / Valeologie / Intensivtherapie, Anästhesiologie und Reanimation, Erste Hilfe / Hygiene und Sanitär-Epidemiologische Kontrolle / Kardiologie / Veterinär / Virologie / Interne Krankheiten / Geburtshilfe und Gynäkologie
Über das Projekt
Medizin Nachrichten
Zu den Autoren
Lizenzierte Bücher über Medizin
<< Voraus Weiter >>

Es gibt ein wenig mehr über die korrekte Befestigung des Babys an der Brust.

<< Voraus Weiter >>
= Gehe zum Tutorial content =

Es gibt ein wenig mehr über die korrekte Befestigung des Babys an der Brust.

  1. Das erste Prinzip des Stillens: richtige Befestigung an der Brust.
    Wenn wir das erste Prinzip des "richtigen Stillens" verstehen, können wir helfen, mit dem Stillen erfolgreich zu beginnen und auch die häufigsten Schwierigkeiten zu verhindern, dank denen das Stillen in der Zukunft erfolgreich sein wird. Die richtige Positionierung des Kindes führt zu einer korrekten Befestigung, weshalb eine korrekte Befestigung an der Brust nicht immer funktioniert.
  2. Richtige Befestigung des Babys an der Brust. Was ist das?
    Wenn ich über die richtige und falsche Anhaftung eines Kindes an meiner Brust spreche, höre ich oft den folgenden Satz: "Was meinst du? Ist es möglich, die Brüste falsch zu saugen? "Meistens höre ich diese Frage vom medizinischen Personal. Das hat mich zu Beginn meiner Arbeit als Stillberaterin besonders aufgeregt, als ich diesen Satz vom medizinischen Personal hörte.
  3. Also, wenn ich mein Baby richtig an meiner Brust befestigt bekomme, werde ich nie eine Nippelentzündung haben?
    Fast nie, aber es gibt eine Krankheit - eine Pilzinfektion namens Soor (Candida albicans) - die vor allem nach einer Antibiotikabehandlung auftreten kann. Frauen, die an Soor leiden, haben brennende Schmerzen in der Brust, die nach der Fütterung verbleiben. Die Haut kann gleichzeitig rötlich schimmern, glänzen und geschält sein. Ein Kind kann (aber nicht immer) weiße Flecken im Mund haben oder
  4. Richtige Befestigung
    Das Muttermilchsekret hängt direkt von den Bedürfnissen des Kindes ab: Je öfter er isst und je mehr er isst, desto mehr Milch produzieren die Milchdrüsen. Daher wird Pädiatern empfohlen, eine Brust in einer Fütterung zu geben. In der nächsten - die andere. Dann wird genug Milch angesammelt. Die richtige Befestigung schützt die Brustwarzen vor Verletzungen und den Effekt der guten Entleerung der Brust
  5. Lerne, Baby, atme richtig!
    Die Entwicklung der Atmung ist eine der ersten und sehr wichtigen Stadien der Korrekturwirkung auf Kinder - Logopathen, unabhängig von der Art ihres Sprachdefekts. Was ist der Unterschied zwischen Sprachatmung und normaler Atmung? Der Atem im Leben ist unfreiwillig. Es übernimmt die Funktion des Gasaustausches im menschlichen Körper. Einatmen und Ausatmen durch die Nase, sie sind kurz und gleich in der Zeit. Die Reihenfolge der physiologischen Atmung -
  6. Die Dauer der Anwendung des Babys auf die Brust
    Beim natürlichen Stillen kann die Dauer der Anhaftung des Babys an die Brust von einigen Sekunden bis zu einer Stunde variieren, abhängig von der Aufgabe, der das Kind irgendwann ausgesetzt ist. Kurze Anbauten sind mit einem Durstgefühl verbunden (Muttermilch ist zu 90% Wasser), der Bedarf an Energie, die Notwendigkeit, das normale Funktionieren des Nervensystems zu gewährleisten
  7. Die Hilfe der Mutter, das Baby an die Brust zu setzen
    Wenn Sie einer Mutter helfen wollen, müssen Sie sehen, wie sie das Kind füttert und entscheidet, ob sie es richtig macht oder nicht (siehe Abbildungen b und 7). {foto12} Abbildung 7. Das Baby saugt in der richtigen Position. Zeichen, die die richtige Position des Kindes beim Füttern bestimmen - Das Kind mit dem ganzen Körper wird der Mutter zugewandt und dagegen gepresst. - Das Gesicht des Kindes ist nahe der Brust. - Das Kinn berührt das Baby
  8. Wie kann man das Baby richtig an der Brust befestigen?
    Stellen Sie sicher, dass das Baby richtig an der Brust befestigt ist: • Der Kopf und der Körper Ihres Babys sollten in einer geraden Linie liegen, wie z das Baby kann nicht leicht saugen oder schlucken, wenn sein Kopf zur Seite gedreht wird oder er seine Hand vor sich hält. • Das Gesicht des Babys sollte auf Ihre Brust gerichtet sein, und die Nase sollte auf Höhe Ihrer Brustwarze liegen. • Berühre die Brustwarze an den Lippen des Babys
  9. Anzeichen für richtiges Stillen und Saugen
    Wie können Sie die Korrektheit der Brust von einem Kind beurteilen? Vielleicht finden Sie heraus, wie das Baby die Brust genommen hat und ob es durch Empfindungen effektiv absaugt. Wenn Ihnen ein Stillberater behilflich ist, achten Sie besonders auf die Empfindungen in der Brustwarze, nachdem Sie beide in der richtigen Futterposition sind. Beachten Sie auch, wie Sie saugen fühlen
  10. Asymmetrische Anwendung: Benutzerhandbuch.
    Technik der richtigen Befestigung an der Brust Warum eigentlich asymmetrisch? Das Baby entzieht der Brust in einer wellenartigen Bewegung der Zunge die Milch. Alle beweglichen, "arbeitenden" Teile des Mundes (Zunge, Unterkiefer) befinden sich darunter. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie von der Seite des Unterkiefers im Mund des Kindes so viel wie möglich vom Areola bekommen. Wegen dieser Asymmetrie des kindlichen Mundes wird auch gute Anhaftung sein
  11. Malyshev V. D .. Anästhesiologie-Reanimation - Intensivtherapie, 2009
    Dieses Handbuch fasst die Erfahrung des Anästhesie- und Reanimationsunterrichts sowie die Vorbereitung von Anästhesisten und Beatmungsspezialisten im Rahmen eines klinischen Praktikums und Praktikums an der Russischen Staatlichen Medizinischen Universität zusammen. Das Handbuch basiert auf dem Programm der postgradualen Universitätsausbildung, einschließlich Abschnitte auf Intensivstation, Reanimation und erste medizinische Hilfe mit den am häufigsten
  12. Weltgesundheitsorganisation. Wachsen Sie gesundes Baby!, 2003

  13. Wenig über die Bilder der Welt
    Es gibt eine solche Abkürzung auf den Seiten dieses Buches - PKM, also ein Familienbild der Welt. Dieser Begriff wird in vielen philosophischen, psychologischen, esoterischen Schulen verwendet. Meiner Meinung nach der einfachste Weg, dies von der Position des Karten - Territoriums zu erklären. Es gibt unser Erd-Territorium - einen riesigen Geo-Bio-Energie-Informations-Komplex, der nach seinen eigenen Gesetzen und Regeln lebt. Jeder von uns
  14. Eine kleine Geschichte
    Die Aufteilung in Hausaufgaben, die kostenlos durchgeführt wird, und die eigentliche "Arbeit" (weil Hausarbeit nicht vollständig als solche betrachtet wird) ist nicht mit der Verwirklichung der natürlichen Eigenschaften und Neigungen von Männern und Frauen verbunden, sondern mit der Teilung in Produktion und Haushalt Form nur als die Entstehung und Entwicklung der kapitalistischen Gesellschaft. die
  15. Ein bisschen Geschichte
    "Ich bin ein Narr, ich bin ein Harlekin, ich bin nur ein Lachen. Ohne einen Namen und im Allgemeinen ohne Schicksal", sang Alla Pugacheva. Tatsächlich gab es viele Narren mit großen Namen und einem erstaunlichen Schicksal. Was wissen wir über Narren? Ein Hut mit läutenden Glocken, eine gewagte Sprache und die Pflicht, seinen Meistern die Wahrheit zu sagen, so etwas hat sich im Massenbewußtsein auf der Grundlage von Shakespeares Stücken entwickelt
  16. Ein bisschen Geschichte
    Die Entwicklung von intellektuellen Tests stimulierte merkwürdigerweise die Weltkriege und die Bedürfnisse der Armee. Im Jahr 1917 beauftragte die US-Regierung den Psychologen Robert Yerkes mit der Leitung eines Komitees zur Entwicklung zuverlässiger Testmethoden für Rekruten. Zu dieser Zeit war R. Yerks bereits ein bekannter Experte auf dem Gebiet der Messung der intellektuellen Fähigkeiten, obwohl er arbeitete bis
Medizinisches Portal "MedguideBook" © 2014-2016
info@medizin-guidebook.com